Sinn und Zweck des Netzwerk Volksentscheid, was wir sind, was wir nicht sind, was wir tun können….

Das Netzwerk Volksentscheid begreift sich als Label, nicht als Verein oder Partei. Jeder, der daran teilnehmen will unterstützt den Gesetzentwurf in völliger Selbstverantwortung. Er bringt sich mit dem Geist, mit dem Aufwand an Mitarbeit in diese Aufgabe ein, wie er es für sich und seine Organisation verantworten will und kann.

Dieses Netzwerk ist nichts anderes, als ein Verbund von Menschen und Organisationen, deren Sinn für die Verbreitung und Durchsetzung dieses Gesetzentwurfs und anschließend für die gemeinsame Durchführung eines selbstbestimmten Volksbegehrens/Volksentscheides sind. – Wenn all das nicht fruchten oder man uns in unserer selbstbestimmten Aufgabe behindern will, wird Klage bis zum Bundesverfassungsgericht geführt. Das Ziel ist der Volksentscheid auf Bundesebene nach unserem Gesetzentwurf. Dieser wurde nach Grundrecht und Menschenrecht generiert und ist Garant dafür, daß man Volksentscheide nicht gegen den Willen des Volkes mißbrauchen können wird. Er wird ein Auftakt dafür sein, daß man Selbstbestimmung bis in die kleinsten Strukturen des Landes wieder leben und diese schneller durchsetzen kann.

Die erste Aufgabe, den Gesetzentwurf zu generieren ist abgeschlossen. Der Gesetzentwurf liegt in letzter Fassung vor.

Es reduziert sich also unser Aufgabenbereich damit nur noch auf die Verbreitung, Bewerbung, Öffentlichmachung des Gesetzentwurfs und Organisation eines selbstbestimmten Volksbegehrens/Volksentscheids, ähnlich eines bereits in den frühen fünfziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts stattgefundenen Volksbegehren gegen die Wiederbewaffnung der Bundeswehr. Damals sprachen sich rund 12 Millionen Deutsche gegen die Wiederbewaffnung aus, bevor Adenauer dieses Volksbegehren verboten hat, was landläufigen Behauptungen mancher Politiker, „… das Volk wäre nicht klug genug für sich selbst zu bestimmen…“, einfach Hohn sprechen muß.

Das Netzwerk Volksentscheid kann natürlich nicht für die Einzelziele jedes Partner stehen. Die Motivationen und Ziele sind ganz sicher unterschiedlicher, als man es sich denken kann, aber ein Ziel, nämlich zu Volksentscheiden auf Bundesebene zu kommen, soll uns alle einen und damit werden wir erfolgreich sein. Trotzdem sind wir offen für all jene, deren Sinn für eine gerechtes, faires und vor allem lebenswertes Land, in aller seiner Buntheit und Vilefalt stehen, so sie sich an Grundgesetz, Menschenrechten und Selbstbestimmungsrechten der Völker orientieren.

Es stehen in den nächsten Wochen/Monaten/Jahren große Änderungen in unserer Gesellschaft an.

In Zeiten der Umbrüche ist immer die Gefahr sehr groß, daß Radikalisierungen greifen können, welche man auch künstlich und manipulativ schaffen kann. – Mindestens genauso groß ist jedoch die Chance, daß man mit guten Lösungen Gehör finden wird. Egal was passiert, unsere Lösung fairer Volksentscheide auf Bundesebene, kann nicht nur national eine Signalwirkung und damit positive Entwicklungslösung sein.

Wir werden informativ dafür stehen, daß dieses Volk nicht im Regen stehen wird. Damit begründet sich auch, warum wir nicht überparteilich agieren können. Wir als Netzwerk Volksentscheid nehmen Partei. Wir werden eine Lobby für das Volk dieses Landes sein.

Wir werden uns deshalb als Informative und Verantwortliche des Netzwerks dafür einsetzen, daß über alle Schranken und Hindernisse hinweg, unsere Vision und Gesetzentwurf eines Tages greifen und zu einer positiven Wandlung beitragen wird.

Es wäre schön, wenn so viele Kleinparteien, Vereine, Netzwerke, Organisationen, Künstler, Journalisten und Einzelunterstützer wie nur irgend möglich, begleitender Teil dieser Entwicklung und aktive Unterstützer der Gesetzesinitiative sind.

Kontakt:info@netzwerkvolksentscheid.de

Was können Sie tun?

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein, Berichte, Dokumentationen, News, Willkommen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Sinn und Zweck des Netzwerk Volksentscheid, was wir sind, was wir nicht sind, was wir tun können….

  1. Pingback: Netzwerk Volksentscheid <<Über uns « SunnyRomy

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.