Das Deutschlandprojekt Bericht und Videos

DiaAufbruch

Andy Schenk nahm für unser Netzwerk am Treffen Gold-Rot-Schwarz Jo Conrads und Prof. Michael Vogt in Alsfeld teil. Hier sein Bericht vom Wochenende als pdf abgelegt. Im Wesentlichen ging es darum Lösungskonzepte zu erarbeiten und diese auf eine breite Basis zu stellen. An die 400 Menschen folgten dem Aufruf. Schaut man sich die Ergebnisse an ein voller Erfolg, wie wir meinen.

Der Bericht wurde seiner Rundmail entlehnt und auf Format gebracht. Dank an Andy für die schnelle Berichterstattung

Bericht Konferenz gold rot schwarz pdf

Dank an alle, welche sich aufmachten aktiv daran teilzunehmen, daß unser Land ein Stück weit besser wird. Die Tage bornierter und am Volk vorbei agierender Politik könnten langsam gezählt sein.

Hier die Videos zur Veranstaltung

——————————————————————————————-

Autoren – EDIT vom 20.11.2012 aus gegebenen Anlaß

Dieser Kommentar bezieht sich auf einen ganz konkreten tel. Vorwurf gegen uns zum Artikel hier, der Konferenz Gold Rot Schwarz

Nach dem organisierten Zusammenbruch des Systems gibt es zwei Hauptvarianten, wie man ein neues System hochziehen wird. Ich denke, man muß nicht sehr aufgewacht sein, daß man hier den gewollten Abbruch des Altsystems erst noch ellenlang begründen und erklären muß.

Variante1, die althergebrachte, mit viel Leid verbundene:

Man zieht uns einen neuen Führer hoch und alle rufen wieder “Heil!” – Hat mehrmals schon geklappt und warum sollte man auf andere Modelle bauen, wenn sie immer wieder funktionieren?

Variante 2:

Es etablieren sich schon vorab die verschiedensten Strömungen, welche der Version eins etwas besseres entgegenzusetzen haben, daß die Rattenfänger und deren Drahtzieher nicht wieder erfolgreich sind.

Fazit:

Als Fan der Selbstorganisation und Selbstbestimmung ziehe ich für mich Varianten vor, welche uns großes Blutvergießen und viel Leid ersparen. Es dürfte unstrittig sein, daß im Abbruch des Systems ein Vakuum entstehen wird, welches aufzufüllen ist. Wer das bessere Konzept vorweisen kann, wird damit erfolgreich sein. Naomi Kleins Buch “Die Schockstratregie” gibt jedoch Auskunft darüber, daß in der Warteschlange immer Individuen stehen, welche skrupellos auf Leerräume bauen und diese geradezu herbeisehnen, daß sie sofort aktiv werden können. Hier ist es Also wichtig, daß das Objekt der Begierde, nämlich die Arbeitskraft oder der Sklave vorher darüber im Bilde ist, ob er an der “Wahlurne”” dann seine Souveränität beerdigen, den Diktator wählen soll oder ob es andere bessere Lösungsansätze geben wird.

Wer also der Auffassung ist, daß man mit diesem und jenem nicht sprechen und verhandeln oder gemeinsam mit allen Willigen Konzepte erarbeiten darf, legt ein besseres Konzept für den Tag X vor. Kann er das nicht, wartet lieber ab, bis alles crasht oder kritisiert ohne anständige Begründung, dann heißt es im Sinne unserer Freiheiten einfach mal die Schnauze zu halten und zwar so lange, bis ihm was besseres eingefallen ist….

Das Netzwerk Volksentscheid ist nicht Organisator dieser Veranstaltung gewesen, es gab aber selbstbestimmt handelnde Netzwerker, welche ihrerseits gern mittun wollten, daß unsere Welt ein Stück weit besser werden kann. Ihnen dann nachsagen zu wollen, sie beteiligen sich an “gruseligen Veranstaltungen”, ohne das begründen zu wollen, ist nicht konstruktiv.

Das Netzwerk Volksentscheid ist kein Verein und auch keine alles gleichschaltende Partei, sondern ein Zusammenschluß selbstbewußter Menschen und selbstständig agierender Netzwerkpartner, denen man nicht “Richtig” und “Falsch” vorkauen muß.

Wir sehen uns zudem in der Verpflichtung, daß schonungslos über alles berichtet werden kann und schon erst recht, wenn es um unsere Zukunft geht. Wer da anderer Auffassung ist, kotzt sich gerne in der Kommentarfunktion dazu aus.

Ich erspare mir hier näher darauf einzugehen, wer uns solche unqualifizierten Vorwürfe macht, zudem ich selbst der Auffassung bin, daß selbst intelligenteste Leute mal einen black out haben können, was man ihnen durchaus auch nachsehen darf. Ich sehe diesen Angriff also völlig auf der Sachebene und lasse Emotionen völlig außen vor, zumal der Kritiker nicht gerade zum Gegenspielerkreis gehört.

Das Netzwerk Volksentscheid steht bedingungslos zum Grundgesetz und zwar so lange, bis es erwiesener Maßen etwas besseres geben wird. Derzeit ist da nichts zu sehen und im Zusammenhang mit der von unseren politischen Marionetten betriebenen EU-Diktatur ist ohnehin nur zu erwarten, daß man unser derzeit uns noch schützendes Grundgesetz demontieren will. Wir schrieben unzählige Artikel und stehen nach wie vor dazu.

Wir selbst sind also durchaus sensibilisiert darauf, daß es da auch immer wieder Bestrebungsn geben wird, uns dieses zu unser aller Nachteil umstricken zu wollen. Inwieweit sich hier Michael Voigts und Jo Conrads Initiative positiv oder negativ auszeichnen wird, kann man beim Aufruf zu einer solchen Veranstaltung nicht sehen. Wichtig sind die Ergebnisse.

Wir begrüßen jegliche Initiative, welche aus dem Volk heraus kommen wird, nicht System oder durch System unterwanderte Frontorganisationen gesteuert ist und ihrerseits für den Tag X versucht Mehrheiten finden zu wollen.

Zudem sollte man sich ernsthaft damit auseinander setzen, was Bund(esverwaltung) und was Staat darstellt. Ist Deutschland wirklich Souverän oder überführt man es aus Alliiertenverwaltung gleich in die EU Diktatur hinein? Sind wir als juristische Personen der Verwaltungsstruktur überhaupt Träger des Grundgesetzes oder sind wir es erst dann, wenn wir Teil der staatlichen Struktur geworden sind und dem Staat zugehörig sind? Es lohnt also durchaus dazu auch in die Geschichte und die Verträge/Gesetze zu schauen.

Aus diesem Grunde sehe ich für mich zumindest erheblichen Klärungsbedarf, denn wie kann es sein, daß ich als Mensch, vermeintlich in diesem Land geboren staatenlos bin und das erst bei der Behörde beantragen muß, daß ich “Deutscher” im Sinne des Grundgesetzes bin? Also dafür einen “Staatsangehörigkeitsausweis” brauchen soll? – Was also ist faul in unserem Land? – Und genau das ist auch die Frage, welche sich eine Menge von Leuten in der oben aufgeführten Veranstaltung stellten, obwohl das nicht unser ausgesprochen erstes Thema war. Und vor allem erklärt es auch recht eindrücklich, warum unsere Marionetten in der Politik immer wieder das Grundgesetz mit Füßen treten und sich dafür nicht zu rechtfertigen brauchen.

Hier noch einige ganz offizielle Links dazu für unsere potenten Kritiker und Zitaten dazu, weil man ja nicht weiß, wie lange so etwas noch online steht:

Aus dem Bayrischen Innenministerium zur Frage, wer braucht einen Personalausweis oder was sagt er uns aus? Wie beendet man den künstlich gepflegten Zustand von Ungewißheit und vor allem warum pflegt man ihn überhaupt?:

————————————————————————————————————————

“Nachweis (Staatsangehörigkeitsurkunden)

Die deutsche Staatsangehörigkeit kann durch eine Staatsangehörigkeitsurkunde (Staatsangehörigkeitsausweis) nachgewiesen werden. Sie wird auf Antrag von der Staatsangehörigkeitsbehörde ausgestellt. Der Bundespersonalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung, dass der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt….”

Quelle: Bayrisches Innenministerium Webpräsenz:

http://www.stmi.bayern.de/buerger/staat/staatsangehoerigkeit/detail/05788/

alles klar jetzt, oder kommen nun langsam Fragen auf?

Hier kann man sich die offiziellen Dokumente herunterladen, wenn man Klarheit haben will. Man wird sehr große Augen machen wenn man sieht, was die alles haben wollen bevor man Deutscher im Sinne des Grundgesetzes werden wird… – Der „Personalausweis“ oder Reisepaß reicht dafür jedenfalls garantiert nicht aus. Schlicht gesprochen sind wir Vagabundierende im eigenen Staat..,

Bundesverwaltungsamt Köln:

http://www.bva.bund.de/nn_2172096/DE/Aufgaben/Abt__III/Staatsangehoerigkeit/Feststellung/antraegemerkblaetter/antraegemerkblaetter-node.html?__nnn=true

Art 146 GG
Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt,

Grundgesetz Artikel 20:

„(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Den Satz sollte man sich durchaus mal auf der Zunge zergehen lassen und wörtlich nehmen… Seit ich über diese Zustände gestolpert bin, das im vollen Bewußtsein, daß ich Fan unseres Grundgesetzes bin frage ich mich ernsthaft, was ist hier faul in diesem “Staat”?

Sind Sie „Deutscher“ im Sinne des Gesetzes oder vermuten Sie es nur?

An unseren geistig sonst recht potenten Kritiker gewandt noch eine Frage zum Schluß zur eigenen Überlegung:

Willst Du warten, bis Naomi Kleins Warnung Früchte tragen darf? Werde Dir endlich darüber bewußt, daß wir keine Feinde, sondern Mitstreiter im Sinne von Freiheit und Selbstbestimmung sind. Niemand hat das Recht dazu, daß er uns das ungleichgeschaltene “Menschsein” absprechen kann. Und nun komm endlich wieder zu Dir selbst zurück D.N. und höre mit dem Kindergarten auf. Die Tür in unserem Netzwerk bleibt jederzeit offen für Dich.


Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Autarkie, Berichte, Dokumentationen, Interview, News, Recherche und Hintergründe abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Das Deutschlandprojekt Bericht und Videos

  1. Pingback: Deutschlandprojekt Edit | Netzwerk Volksentscheid

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>