Kulturstudio Klartext No 100 – Eva Herman – Die Illusion der PRessefreiheit – Im Labyrinth der Medienlügen

Hier also nun die Sendung zum Nachschauen und Nachhören:

Sendung als mp3 herunterladen

kustu100Die Illusion der PRessefreiheit – Im Labyrinth der Medienlügen

Donnerstag 02.10.2014 // 20:00 Uhr LIVE

Eva Herman – Autorin & Journalistin

www.eva-herman.de

http://www.livestream.com/kulturstudio

Daß die Mainstream-Medien und sogenannten Leitmedien immer mehr an Glaubwürdigkeit verlieren, ist ein Prozess, der in der sogen. Ukraine Krise einen weiteren Höhepunkt findet. Trotz massiver Proteste und Kritik von Zuschauern, Lesern und sogar zuletzt vom Rundfunkrat diskreditiert man kritische Stimmen als Putinversteher oder gar als von russischen Diensten bezahlte Propaganda.

Die Folgen sind dramatisch für unsere Gesellschaft. So leben die Rezipienten dieser verzerrten Darstellungen in einer illusionären Wirklichkeitsblase, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint.

Das Bild unserer heutigen Medienlandschaft ist ein trauriges. Anstatt journalistische Sorgfalt und Integrität umzusetzen, sitzen in den Redaktionsstuben mittlerweile größtenteils prekär beschäftigte Journalisten, die sich mit einem von oben oktroyierten Wahrnehmungsfilter umgeben, der sie vor allem vor der Erkenntnis ihres eigenen Versagens schützt. Presseagenturen geben Takt und Inhalt der Informationen vor. Für eigene Recherche fehlen oft Zeit und Geld. Viele wollen da nicht mehr mitmachen und steigen aus.

Die langjährige Tagesschausprecherin Eva Herman ist eine von diesen mutigen Journalisten, die aus einer inneren Überzeugung heraus diese Fehlentwicklung nicht weiter mittragen wollte. Am eigenen Leibe spürte Sie den Widerspruch zwischen Tagespolitik und Realität. In Ihren Büchern verschaffte sie sich eine eigene Stimme, um ihre Standpunkte z.B. zur Familienpolitik auszudrücken und erntete zunehmend Kritik für Ihre Position. Eine Tagesschausprecherin hat anscheinend nicht das Recht, eine eigene Meinung zu haben. Der Rest ist jedem bekannt! Wir freuen uns sehr, mit Eva Herman über Innenansichten des öffentlich–rechtlichen Rundfunks, über die aktuelle Situation der Mainstreammedien und deren Zukunft zu sprechen.

Diese Klartextsendung ist eine Gemeinschaftsproduktion vom Netzwerk Volksentscheid, Jungle-Drum Radio, BlogNetNews & Kulturstudio.

Im Vorfeld zur einhundertsten Klartext Folge hat Klaus-Lohfing-Blanke für uns schon einmal ein kurzes Interview mit Eva Herman geführt, welches ihr hier sehen könnt:

Freut euch sich auf eine spannende Klartext Folge!

Lust mitzureden?
Skype-Name: kulturstudio1
Mumble bei okitalk.com

Livestream Audio: www.okitalk.com
Aufzeichnung: http://www.youtube.com/user/KULTURSTUDIO1/

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei:
http://www.videogold.de/
http://www.netzwerkvolksentscheid.de/

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein, Autarkie, Berichte, Dokumentationen, Feuilleton, Interview, News, Recherche und Hintergründe abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Kulturstudio Klartext No 100 – Eva Herman – Die Illusion der PRessefreiheit – Im Labyrinth der Medienlügen

  1. Rolf Petersen sagt:

    Durch eine Lavine, jeder erzählt 5 Freunden davon
    und die wiederum erzählen wiederum 5 Freunden jeweil davon, dann entwickelt sich das ganz schnell!
    Es ist sehr wichtig das diese Lavine jeder versteht und dann loslegt!
    Ich kenne mich im Spanischem gut aus und kann mit südamerikanern gut
    schnacken. Über Facebook.

  2. matthias sagt:

    Steht auf für den Weltfrieden !

    http://www.youtube.com/watch?v=-nmYkp40Ous

    Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen –
    Bitte weiterverbreiten ……. Gruß matthias

  3. Habnix sagt:

    Lohnabhängig und ohne Lohntüte und nur ein Konto bei einer Bank ohne Bankgeheimnis, dann ist das so als wenn mein Portmonnaie bei der Bank irgend ein

    X-beliebiger Dritter hat, den ich nicht kenne und jeder Gangster sieht rein ob noch was zu holen ist.

    Am 1. April 2005 verschwand das Bankgeheimnis in Deutschland nun vollständig.

    Hauptbetroffene sind Rentner, Erben, Studierende, Empfänger von ALG I+II, Sozialgeld, BAföG, Kindergeld und Wohngeld.

    Ein Anfangsverdacht oder ein richterlicher Beschluss sind dann nicht mehr nötig.

    Fünf Tage vor Weihnachten, am 19. Dezember 2004 wurde dieses Gesetz heimlich still und leise von Hans Eichel im Bundestag eingebracht und vollzogen.

    Wenn damals nur mit der Lohnabhängigkeit A. H. alles machte, um wieviel mehr lässt sich mit der Kontoabhängigke it für Regierungen erreichen?

    Wir hatten wohl alle zugesehen wie wir unser Portmonnaie abgeben mussten und keiner hat ohne wirkliche Bedrohung etwas dagegen getan. Da frag ich mich: “Sind wir nicht mehr ganz Dicht?”

    Nicht die Gewerkschaft und nicht die Kirche oder sonstwer. Keiner hat was dagegen gemacht.
    Was werden wir tun ohne unser Portmonnaie – fort laufen? Uns in den nächsten Zug und auf das nächste Schiff flüchten das uns in Sicherheit bringt? Wir Lohnabhängige(Sklaven) können nicht mehr fort laufen.Es ist zu spät.

    Die Zukunft und die Gegenwart in der die Katastrophe schon längst läuft.

    Werden wir uns verdammt noch mal bewusst das wir unsere Portmonnaie abgegeben haben, wie ein Kind es den Eltern abgibt.Nur Regierungen sind keine Eltern.Regierun gen haben kein Gewissen und daher haben sie auch mit Atombomben werfen lassen,wie im Zweiten Weltkrieg 1945 auf die Japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki und sie tun noch vielmehr,weil ohne Gewissen.Hinter allem der angebliche höhere Zweck der Konzern-Lobbyisten und der Finanz-Konzerne die auf Wachstum hoffen und den Menschen dafür dem Mamon opfern .

    Das beste wäre jetzt ein Streik und zumindest die Lohntüte zu fordern.Lohntüt e ist Bargeld.Und dann muss jeder bestrebt sein sich zum Selbstversorger zu machen so gut es geht.Strom und Nahrung so gut es geht selbst zu machen, um aus der Lohnabhängigkeit heraus zu kommen und um künftige Tragödien erheblich zu erschweren bis unmöglich zu machen.

    Wirtschaft ist Krieg im Frieden.Erst wird der Konkurrent und der mögliche Konkurrent(Arbeitnehmer) bekämpft und falls das Ziel erreicht und es nichts mehr zu gewinnen gibt,folgt der Satz: “Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln”

    “Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.”, lautet ein berühmtes Zitat des preußischen Generals Carl von Clausewitz,der Anfang des 19. Jahrhunderts in den napoleonischen Kriegen eine entscheidende Rolle spielte.

    War der Zweite Weltkrieg nicht ein bloser Raubmord an den Konkurrent und möglichen Konkurrent dem Arbeitnehmer?

  4. Habnix sagt:

    Wenn die armen in Indien oder sonstwo erkennen wie sie mit ihrem Leben für andere leben,dann glaube ich würden sie sofort aus jedem Slum einer Stadt in die Wälder fliehen.

  5. bernd sagt:

    “Naviver”?… !!!!Aufruf/Hilfe/Unterstützung an Alle!!!

    Inspiriert durch diesen Beitrag:

    http://www.arte.tv/guide/de/051396-008/yourope

    und wegen der derzeitigen Lage in Hongkong/China!

    Wie können wir es schaffen, erst einmal für einen Tag und zwar “WELTWEIT”!! über das Internet zur totalen Arbeits Niederlegung/Verweigerung auf zu rufen (Also einen 24 Std. Ruhe/Besinnungs-Tag).

    Wir können diese ungerechte und unnatürliche System nur da treffen, wo es ihm am meisten weh tut/schadet, nämlich bei der Verweigerung von Konsum/Arbeit/Medien/etc.

    Also einen Tag lang nicht arbeiten, kein TV/Radio, keine Zeitung, kein Einkaufen, kein Lokal und Kneipen Besuch, etc.

    Nur wie erreichen wir die wichtigen Menschen die wiederum dieses weiter verbreiten usw.

    Bitte „Unbedingt“!!! hier um Ideen Vorschläge!!!

    Und ja, mir ist klar, das wir hier in unseren relativ noch abgesicherten Regionen für einen Tag nicht groß mit irgendwelchen Ausfällen und Repressalien rechnen werden/müssen.

    Anders sieht es da schon bei den armen in Indien und China in den abgelegen letzten Winkeln der Welt aus, wie erreichen wir sie und können es schaffen und auch mit verantworten, das sie mit machen bzw. helfen.

    Also, wir haben eines der effektivsten Mittel („Noch“) zur Hand, das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten, nutzen wir es, „jetzt“! und heute, solange es noch möglich ist um zu zeigen, das es weltweite Solidarität gibt/möglich ist und wer wirklich das wahre sagen/Macht auf diesem unseren schönen Planeten hat!

    Beispiel:

    Am 16. Oktober „Weltweiter Generalstreik/Arbeitsniederlegung und Konsumverweigerng für 24 Std.“!!

    Ausgenommen sollten natürlich die absoluten wichtigen Sachen wie, notwendige Kranken/Alten/Behinderten/Tier und Energie Versorgung (da wo es also gefährlich werden kann!) sein.

    Es muss doch irgendwie mit einem cleveren Stichwort/Aktion/etc. möglich sein, ein Dominoeffektmässiges Event zu starten.

    Der erste Schritt, bitte dieses hier “Unbedingt” überall im Net (und auch in der Offline Welt) verbreiten.

    So, und nun her mit den Vorschlägen damit in 2 Wochen der erste Einsatz steigen kann.

    Ändert sich nichts, erhöhen wir 2 Wochen später auf 48 Std. usw.!!

    Wichtig, alle fremdsprachenmächtigen hier (vor allen english/kantonesisch/hindi/arabisch sprechend/schreibende Menschen …. „Bitte übersetzen“ und mitmachen!!!

    Danke für euere Aufmerksamkeit!

    https://www.youtube.com/watch?v=PCrLPDVPjuE&list=UUksYXRCg-ogQJltJ1hIir7g

    http://www.dailymotion.com/video/x26xncm_naviver-aufruf-hilfe-unterstutzung-an-alle_news

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*