Hintergründe – Deutschland auch noch am Völkermord an den Armeniern schuld?

Fast könnte man geneigt sein einen verspätetem Aprilscherz aufgesessen zu sein, denn der 1. April ist bereits vorbei, die Druckereschwärze noch nicht ganz trocken, da kündigt man uns schon eine neue Welle von Neuigkeiten an. Deutschlands Dauerschuld wird nun ausgeweitet und das geht genau so. Das Osterei lag heute morgen im Osternest des Deutschland Radio Kultur. Was steckt wohl dahinter, daß man uns das jetzt auch noch unterschieben will?

Nach Benjamin Freedmans und Cristopher Clarks Freispruch des Kaiserreichs den 1. Weltkrieg überhaupt begonnen zu haben (das Kaiserreich rief Tage nach der idiotischen Kriegserklärung österreich-ungarischer Monarchie als Bündnispartner die Mobilmachung aus), saugt man sich nun krampfhaft neue „Wahrheiten“ aus den Fingern heraus. – Nein, kein Witz! Deutschland ist nun auch noch Schuld am Völkermord an den Armeniern. Souffliert von der Moderatorin Ute Welty bei Deutschlandradio (Un)Kultur. Tatzeit heute morgen, dem 04. April läutet man mit der Buchvorstellung des Autors Gottschlich (taz) die neue Runde in der Schuldfrage Deutschlands ein. – Gerade zur rechten Zeit, als immer mehr Menschen begreifen, daß es zwischen 1913 und heute mehr Realitäten zu erkennen gibt, als man uns aus der Siegergeschichte heraus zubilligen will.

Seit nunmehr fast 100 Jahren sind wir fremdbesetzt. Fremdbesetzt von Besatzungsmächten, gesteuerten Medien, von Parteien und deren williger Parteisoldaten, welche ihrerseits alles dafür tun, daß man Deutschland und alles was Deutschland verkörpert zerstören hilft. Es ist in diesem Zusammenhang interessant mal auf die Suche zu gehen und per Suchwort „Deutschfeindliche Zitate“ mal zu schauen, was da an unterirdischen Forderungen höchster Besatzungs- und Kolonialpolitik und von Gästen in die Öffentlichkeit kolportiert worden ist. „Volksverhetzung“ und aktiver Aufruf zum „Völkermord“ ist geradezu noch ein Schmusewort dafür.

Immer mehr Menschen wird bewußt, daß die im Laufe des letzten Jahrhunderts gepflegten Lügen und Geschichtsverfälschungen so nicht mehr zu halten sind. Immer mehr bekennen sich mit der Feststellung ihrer Staatsangehörigkeit in einem der 26 Bundesstaaten des Kaiserreichs zu ihren angestammten Rechten, zu ihrer angestammten Kultur, zu ihrem angestammten Indigenat. Die Indianer Deutschlands sind mobilisiert und sagen sich reihenweise von der Treuhandverwaltung, ihren Fälschungen der Realität und ihren permanenten Gängeleien los. Natürlich ein großes Problem für diese, denn die Verwaltungen ersticken fast in der Post derer, welche sich das nicht mehr bieten lassen wollen. Da müssen dringend neue Feindbilder und Triggerungen her.

Da kommt Herr Jürgen Gottschlich von der taz von hinten durchs Auge gerade recht mit seinem Buch “Beihilfe zum Völkermord. Deutschlands Rolle bei der Vernichtung der Armenier” mit welchem man ganz offenbar und mit Unterstützung der so genannten öffentlich-rechtlichen Lügenpresse nun die Forderung nach medialer, politischer und massenwirksamer Selbstbesudelung erneut propagandieren will.

Auch dafür bezahlen Sie „GEZ“. – Sinn und Zweck sind einfach offenbar, nunmehr über 4 Millionen Menschen haben erkannt, daß es alte, gültige und angestammte deutsche Rechte und eine nach wie vor gültige Verfassung von 1871 gibt, welche die Besatzungsmacht BRiD als treuhänderische Kolonialverwaltung der US-Corporation uns zu gängeln und uns unserer angestammten Rechte zu beschneiden sucht.. Man kann nicht zulassen, daß es Subsidiaritätsbewegungen gibt, welche im Recht des Kaiserreichs angelegt worden sind, will man weiter die Völker und Stämme des Planeten in eine Konzernwerdung der Welt, die NWO hinein manövrieren.

Seinerzeit stand das Kaiserreich 1913 der FED schon im Wege (Federal Reserve Bank – Privatbankenkonglomerat zur Übernahme und Betreibung des Schuldgeldssystems, schlechthin der Versklavung der Welt begrü+ndet und angelegt).

Der erste und zweite Versuch das Kaiserreich, seine Völker und Stämme mittels Kriegen zu eliminieren hat nicht geklappt, also läutet man scheinbar nun den dritten Akt der medialen und aktiven Selbstzerstörung ein.

Zitat aus der Sendung heute morgen bei Deutschlandradio Kultur:
„…Und es gibt sicher auch eine psychologische Barriere, sich dann noch mal 30 Jahre weiter nach hinten zu bewegen und feststellen zu müssen, Deutschland war mittel- und unmittelbar schon mal in einen Völkermord involviert. Und zweitens, es gibt keinen großen … also solche Selbstbezichtigungen finden ja nicht statt, ohne dass ein großer Druck existiert, und in Deutschland existiert kein großer Druck, weil in der deutschen Öffentlichkeit das wenig bekannt ist, wenig darüber geredet wird und die armenische Gemeinde in Deutschland so klein ist, dass sie nicht dazu in der Lage ist, einen genügend großen politischen Druck zu entwickeln, dass die Bundesregierung tatsächlich Stellung beziehen muss. …“

sicher, kein Ruhmesblatt für damalige Militärs, wenn das wirklich so gewesen ist und man sowas mit Wegschauen geduldet hat, aber man kollektiviert hier schon wieder durch die Hintertür Schuld und vergißt zum wiederholten male nicht auch den Holocaust an den Juden gleich mit zu thematisieren. Die Triggerung muß sitzen, sonst wirkt sie natürlich beim Zuhörer nicht.

Es bleibt zu hoffen, daß es Menschen und bekennende Deutsche gibt, welche heute abend, dem 04. April in den Vortrag dieses Autors gehen, und ihm mal höflich knackige Fragen stellen. Will.

Zitat DR Kultur:

„Jürgen Gottschlich diskutiert diese deutsche Verantwortung auch heute Abend in Berlin im Gorki-Theater.“ Zitat Ende

Z.B. diese hier,

  • „Warum diese Gedschäftsführung der NGO, Treuhandverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets BRiD, welche natürlich nicht die Regierung des deutschen Kaiserreichs ist und auch nicht die Rechtsnachfolge besitzt…, die derzeit 14 von den USA angezettelten und aktiv betriebenen Kriege und Ausrottungsfeldzüge weltweit, ohne jegliche Kriegserklärung und ohne, daß sie überhaupt jemals von ihren Kriegsgegnern angegriffen worden sind aktiv stützen hilft.
  • Warum wir uns an der aktiven Kriegstreiberei gegen die Russen und damit der Auslösung eines 3. Weltkriegs (Fortführung des 1. WK) einspannen lassen sollen?
  • Warum zahlen wir eigentlich noch keine Reparationen an Vietnam, Korea, Chile und Nicaragua, nur um einige der an die hundert betroffenen Staaten zu benennen, wo die Treuhandverwaltung direkt durch Bündnispakt und Kolonialverwaltung mit der US Corporation mitgehangen ist?
  • Hat er nichts besseres gefunden sich für Menschlichkeit und vor allem ganz aktuell einsetzen und gerade noch lebenden Menschen Leib und Leben retten zu wollen?
  • Versteht er nicht, daß er mit seiner Sudelei ein neues Ablenkungstheater inszeniert und damit direkt Schuldiger an heutigen Massakern ist, wendet man seine eigenen Maßstäbe der Betrachtung an?

Vielleicht führt ihm auch mal jemand diesen Streifen hier vor der sich mit den aktuellen Kriegen der Kolonialmacht USA beschäftigt und mit welchen dreckigen Methoden man ganze Völker ausradiert, wohlgemerkelt mit direkter Billigung.

  • …oder fragt ihn mal, wo sein Protest gegen den Einsatz von Uranmunition vor unserer direkten Haustür und im Irak gewesen ist welcher heute und in den nächsten Generationen noch Millionen Opfer kosten wird. Fast könnte man denken, daß das Thema in unserer Lügenpresse nicht existiert. .. https://www.youtube.com/results?search_query=Frieder+Wagner+depleted+Uranium

Man kann sicher diesem Gottschlich keinen Vorwurf dafür machen, daß er sich dieses Themas annehmen will, da er mit einer Türkin verheiratet und in der Türkei seit den Neunzigern seinen Lebensmittelpunkt haben mag. Es ist jedoch dem „Staatssender“ Deutschland Radio Kultur und all jenen, welche auf dieses Thema auf einmal anspringen wollen vorzuwerfen, daß man nun große Krokodilstränen weinen will und dabei die ganz aktuellen Verletzungen der Menschenwürde der Völker und Stämme nicht nur der deutschen Nation, sondern des gesamten Planeten zu überspielen und davon abzulenken versucht. Von so einer Journallie kann man sich nur distanzieren, welche permanent nur die Schuldfrage pflegt und dafür Sorge leistet, daß eine Versöhnung niemals stattfinden kann. Das ist nicht anderes als aktive Kriegstreiberei…

Weitere Links für Ihre Selbstrecherche:

Beschäftigen Sie sich also vielleicht eher mal mit der Fiktion Ihrer ganz eigene Vereinigung Person und Mensch, auf welche man Sie in diesem System und in dieser Staatsfiktion: Verein, Firma) durch permanente Täuschung, Geschichtsverfälschung zu reduzieren sucht. Lernen Sie verstehen, wie man sich davon befreien kann. Ihre Staatsangehörigkeit in einem der 26 Bundesstaaten hilft Ihnen dabei und wenn immer mehr Menschen verstanden haben, daß unsere Vergangenheit nichts ist wofür man sich schämen oder sie sogar in den Dreck treten lassen muß.

  • Als Person oder Person-Menschvereinigung haben Sie KEINEN Zugriff auf Ihre universellen Naturrechte / Menschenrechte. Man kann Ihnen alles willkürlich klauen und entziehen und genau darauf läuft es im großen Monopoliespiel der Konzernstaaten hinaus. Die Firmenwerdung der Welt hat genau das zum Ziel, was die Wichtigkeit unserer Besinnung auf die alten Rechte und unsere alte Verfassung unterstreicht Der momentan wohl einzige Ausweg, wenn man diesem sich anschickendem Molloch der Rechte- und Staatenfresser entkommen will. Genau unter diesem Kontext sind die derzeitigen Bestrebungen der organisierten Selbstbesudelung des Kaiserreichs und der Deutschen und all ihrer Errungenschaften zu sehen.
    Mensch versus Person: https://www.youtube.com/watch?v=AvNfru9ReJ4

Das also sind die wahren Hintergründe, weshalb man hier mit medialer Macht jeden Versuch dankbar entgegennimmt, der dieser Souveränitätsfindung zu wider läuft. Die Geschichte holt uns ein und es ist an uns, ob wir diese neuerliche Geschichtsverfälschung und Oktruierung einer neuen Kollektivschuld auf uns selbst beziehen wollen. Sie lieber Leser und liebe Leserin sind frei von dieser Schuld, denn alle, welche Schuld auf sich geladen haben könnten,sind bereits lange tot! Nehmen Sie sich nicht weiter fremde Schuldkomplxe an!

Rechtsbehelf:

Beitrag kann wie immer ohne weitere Nachfrage gern übernommen und weiter verteilt werden. Angabe Verlinkung und Herkunft reicht.

Der Beitrag stellt nicht zwingend die Meinung aller Netzwerkpartner und Unterstützer dar. Der Autor zeichnet dafür selbst verantwortlich.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Autarkie, Berichte, Recherche und Hintergründe, Recht abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*