unser Neujahrsgruß und Wunsch für unsere Leser

Liebe Netzwerker, liebe Leser,

das Jahr 2012 neigt sich seinem Ende zu. Im Rückblick gesehen ein Jahr in welchem Gutes und Schlechtes wie immer existiert und uns auch in diesem Jahr wieder mehr oder weniger bewegte.

Der viel beschworene Weltuntergang begründet auf den ablaufenden Mayakalender trat nicht ein, wie das ja auch zu erwarten war. Viele Kriege und menschliches Leid waren trotzdem an der Tagesordnung. Das Jahr 2012 wird für uns wohl trotzdem als eines der Schlüsseljahre in die Annalen der Geschichte eingehen, wenn man sich anschaut, wie man ein ganzes Europa, ja sogar den ganzen Planeten an den Abgrund eines neuen Weltenbrandes zu verbringen sucht. Syrien, Lybien, die nicht enden wollenden Kriegseinsätze in Afghanistan, in Iran, überall auf dem Planeten die Zündelleien gegen Russland, China, Iran und andere souveräne Staaten und wieder andere, wo man die Tätigkeit selbst erzeugter und durch die Geheimdienste mitgetragener „Terrorbanden“ „entlarven will“.

Ein rechtsradikales, zyonistisch agierendes System in Israel zündelt tag täglich am Weltfrieden und riskiert ihn permanent. Ein ganzes israelisches Volk und vor allem Palestinenser und umliegende Nationen sind die Leidtragenden. Nichts haben wir von unserer Vasallenpresse darüber gehört, daß selbst in Israel und deren Volk der Unmut gegen diese Kriegstreibereien eigener Regierung wächst. Wir sahen dort von unseren „Qualitätsmedien“ völlig unbeachtete Massendemonstrationen, weil selbst die Bevölkerung Israels es leid ist, daß man sie Jahrzehntelang für den ganz eigens fabrizierten Holocaust in Gaza mißbraucht.

In den letzten 3 Jahren immer wieder zum Jahreswechsel wies ich auf Charly Chaplins Videoclip in seiner Rolle als „Der große Diktator“ hin. Inzwischen macht er überall gerade zum Jahreswechsel wieder seine Runde und wird somit schon fast zum Kult. Das freut mich sehr, ist es doch nach wie vor einer der schönsten Zwischenrufe eines kleinen aber so sprachgewaltigen Geistes aus der Vergangenheit und büßt nichts an Aktualitäten ein.


Getarnt als Griechenlandhilfe, greift man auf das Eingemachte der Völker zu. Dabei wird Haß in den dafür aufkommenden Bevölkerungen gegen die Griechen und durch die Leitmedien geschürt, obwohl „Hilfszahlungen“ nicht das Volk erreichen, sondern nur der Bankensektor abgefüttert wird. Privatschulden werden sozialisiert, die Kassen der Völker von Systembanken abgeräumt Die Mechanismen, wie man erst die sozialen Errungenschaften abbaut, die Völker ins Chaos stürzt und sie dann mit faschistoiden „Lösungen“ wieder uniformieren will ist alt hergebracht und bewährt und wir sollten uns einfach bewußt werden, daß man das mit uns nur machen kann, wenn man auf diese Machenschaften auch hereinfallen will. Faschismus hat viele Facetten, die Farbe, welche er haben kann ist nicht auf „braun“ fixiert.

Der ganz große Crash ist zwar ausgeblieben, aber dafür sehen wir den Salamicrash. Nun, man erkennt auch in den Führerriegen, daß ein Sofortabbruch des Systems durchaus auch seine Tücken für die handelnden Protagonisten haben wird. Reihenweise gehen die Völker Stück für Stück auf die Barrikaden, wachen auf und schauen dem Treiben nicht mehr tatenlos zu. Überall gründen sich neue positive Initiativen, Überlebenskonzepte abseits des hergebrachten Geldsystems, welche dem Mainstream an Politik und Medien einfach etwas anderes entgegen setzen wollen. Umbruchsituationen bewerkstelligen immer, daß es nicht nur Chancen für das Böse, sondern vor allem Neues und Positives gibt. So sollten wir uns wohl im neuen Jahr darauf konzentrieren, daß man gerade jenen positiven Alternativen eine Plattform und einen gehörigen Wahrnehmugszugewinn schaffen kann.


Auch unser Netzwerk schaut auf ein sehr bewegtes Jahr zurück. Es wurde nicht nur in der Unterstützerzahl viel größer, sondern auch die Aktivitäten zum Erhalt unseres Grundgesetzes und unserer Freiheiten wurde intensiviert. So waren wir es, welche dafür Sorge trugen, daß alle Bundestagsabgeordneten und Fraktionen mit einer Mailaktion über die Fallen des ESM und seiner Begleitgesetzgebung noch vor der Verabschiedung im Deutschen Bundestag und Bundesrat in Kenntnis gesetzt worden sind. Es kann also von diesen niemand zukünftig behaupten, daß er nicht wissen konnte, was er mit seiner Befürwortung dieses Vertrages und seiner Begleitgesetzgebungen mitgetragen hat.

Wie schon 1913 in den USA bei der Schaffung des privaten Federal Reserve Systems (FED), schuf man so ganz bewußt gegen all jene warnenden Stimmen, welche es aus der Mitte der Gesellschaft auch sehr lautstark gegeben hat, ein vergleichbares System in Europa, nur mit viel weitreichenderen Kompetenzen der Staatengängelung. Demokratie, Mitbestimmungsrechte und vor allem Selbstbestimmtheit werden damit blockiert. Wir gingen in vielen Artikeln im vergangenen Jahr dezidiert darauf ein und haben nichts im Sinn mit dem verbrauchten und mißbrauchtem Demokratiebegriff, welcher nur als Feigenblatt durch inzwischen wirtschaftsgelenkte Politik vorgeführt wird.

Die Klageaktion Hassel-Reusings vor dem Bundesverfassungsgericht ist nach wie vor anhängig und diese führte unter anderem dazu, daß die bisher „größte Klageaktion (Massenklage)“ des Vereins mehr Demokratie e,.V. als Falle und Leuteverdummungsaktion, nämlich zur ganz bewußten Riskierung unseres Grundgesetzes enttarnt worden ist. Das parallel zu anderen Menschen aus anderen Organisationen, Parteien und Medien, welche dessen ebenfalls durch unsere kritischen Nachfragen gewahr geworden sind.

Hassel-Reusings Klage ist nach wie vor aktiv, während alle anderen sich mit dem Entscheid des Bundesverfassungsgerichts am 12.09.2012 erledigt haben könnten. Lediglich Gauweilers Klage könnte darüber hinaus noch anhängig sein. Wir werden also, will das Bundesverfassungsgericht keine Rechtsbeugung begehen auch im nächsten Jahr noch sehen, wie man sich mit ESM, Fiskalpakt und Begleitgesetzgebung auseinander setzen wird. Und nein, der ESM und Fiskalpakt als Ermächtigungsgesetz wird zwar am 01.01.2013 EU-weit ratifiziert, was aber damit noch lange nicht bedeutet, ob das völkerrechtlich auch Bestand haben wird. Denn solange AEUV 136.3 so existiert, ist das ganze Vertragswerk infiziert und verstößt gegen höchste universelle Gesetzgebung. – „Jus cogens“ war hier das Zauberwort, denn alle Gesetze, alle Verträge, welche gegen jus cogens verstoßen sind automatisch als nichtig anzusehen. Das weiß natürlich auch die treibende Politik und so könnte es eines Tages durchaus sein, daß gerade die Klage gegen den ESM und Co. und Strafanzeige in Den Haag Hassel-Reusings zu einem neuen „Nürnberger Prozeß“ führen wird.

Wir sahen hier unsere Funktion darin, daß man rechtzeitig die Belege aufführt und die Beweislage nicht mehr zweideutig auszulegen sind.

Die neue Strafanzeige vor dem Internationalem Strafgerichtshof eingereicht, führt all die Schweinereien des IWF auf und wird mit angeführten, umfangreichen Beweisen kenntlich gemacht auf welche sich unsere Politik so leichtfertig mit ESM, Fiskalpakt, Begleitgesetzgebung und Kleine Vertragsänderung (AEUV 136.3 – IWF artige Strenge) beruft. Diese Strafanzeige hat in ganz Europa zu großer Aufmerksamkeit geführt. Viele Italiener und Europäer aus der ganzen EU zeichneten die Solidarisierungsaktion zu Hassel-Reusings Klage gegen ESM und Begleitgesetzgebung mit.

Positiv zu bemerken ist, daß im Jahr 2012 unser Netzwerkpartner Kulturstudio einen großen Sprung nach vorn in die Wahrnehmung gemacht hat. Es ist schön zu sehen, daß unsere Aufmerksamkeit für sie und vor allem ihre sehr interessanten Themen ihnen diese Popularität verschaffen konnten, welche sie zweifellos auch verdienen. Inzwischen ist es in den freien Medien so, daß sich viele von uns alle gegenseitig unterstützen und man sich gegenseitig Hilfe gewährt. Dank an dieser Stelle auch noch mal dem Boris vom Kulturstudio für seine Hilfe, welche er auch uns angedeihen ließ wenn in unserem Webprojekt mal Hilfe nötig war. Dank an Daniel von Radio Utopie und Radio Utopie Nachrichtenagentur, an Jens Blecker von IK-News und NNE, an Günther Lachmann- Geolitico und „WELT“, an Djungle Drum Radio, an Recentr.tv (Alex Benesch), Michael Post vom Aristoblog, unserem ganz aktivem Partner mit hohem sozialem Engagement Andy Schenk vom Schall und Rauch Stammtisch Karlsruhe, Felix einem sehr aktiven Schützer unseres Grundgesetzes aus der ödp mit seinem eigenen Viertürmeblog, der b.n.d. Nachrichtenagentur (Marel) und alle jenen, welche ich hier jetzt nicht explizit benannt habe, obwohl auch deren Tun sehr wertvoll für die Allgemeinheit war und ist. Dank allen Netzwerkpartnern, welche mit ihrem ganz eigenem und wichtigem Tun so viel Zeit und Kraft aufwenden, daß unsere Welt ein Stück weit besser und das Verständnis dafür klarer werden kann. Dank an den Verein Vision Blue Energy und an Prof. Dr. Claus Turtur welche mit all ihrem Tun dafür Sorge tragen, daß man für die Welt endlich Raumenergie frei verfügbar und nutzbar machen kann.

So ist zu resümieren, daß absehbar ist, daß über die Grenzen der eigenen Blogs und Initiativen hinaus eine tolle Vernetzung passiert, welche die Wege für echte Information und effektives Handeln verkürzen helfen. Dank all jenen, welche es heute schon bewerkstelligten, daß man Anrecherchen ohne Rücksicht auf eigene Befindlichkeiten auch mal weitergeben und sich so die Arbeit teilen hilft.


Alles in allem überwiegen wohl die sich bildenden Alternativen diesen fürchterlichen Dreck auf dieser Welt und so wird auch im nächsten Jahr 2013 wohl die Triebfeder allen Tuns die Hoffnung sein.

Einer meiner Wünsche aus den vergangenen Jahren ist in Erfüllung gegangen, wir haben einen Künstler gewonnen, auf welchen ich gern hier noch mal explizit aufmerksam machen will, weil er viel Aufmerksamkeit verdient und er stellte in einem Interview auf dem Kulturstudio dar, daß man seine Musik gern runterladen und überall verbreiten darf, ohne daß man ihn zwingend bezahlt. C-Rebellum (Owe Schattauer) reiht sich damit ein auf den Weg des Opensource Prinzips, wie man ihn zweifellos besser gehen kann, damit Information und Gedanken sich ungehindert von Fortschriit verhindernden Copyright und Patentierungsrechten verbreiten kann (siehe unten Video)

Schimpfen wir nicht weiter auf die Musikindustrie, welche zu ihrem eigenen Vorteil die Künstler versklavt und die Menschen im Land möglichst nur als zahlende „Verbraucher“ sehen will, sondern geben wir jenen all unsere Aufmerksamkeit, welche endlich dieser Profit- und Machtgier mit dem positivem Vorangehen etwas positives entgegensetzen wollen.

Auch wenn Ken Jebsen von KenFM derzeit nicht zu unserem Netzwerk gehört, so lenke ich trotzdem meine Aufmerksamkeit gern hin und wieder auch bei uns im Netzwerk auf sein Tun, weil es ein unbeugsamer Mensch und er voll klarer Worte ist. Er ist einer jener ehemaligen Medienprotagonisten des Mainstreams (RBB), welchen man wie inzwischen viele andere vor die Türe setzte, weil das was er sagt und kritisiert eben nicht political correctness ist.

Schließen möchte ich mit einem Musikvideo von Owe Schattauers Band C-Rebellum und nochmals mit den Wünschen, daß uns alles was Sie und wir im kommenden Jahr beginnen wollen, auch zu einem würdigen und erfolgreichem Ende bringen werden. Viel Liebe, viel Sonnenschein und bringen Sie für Ihr Gegenüber, für Ihre Nachbarschaft Verständnis und Freundschaft auf. Beginnen Sie auf jeden Fall im Kleinen, wenn Ihnen das große System überarbeitungswürdig ist und verlieren Sie nicht Ihre Antennen, wenn es einzuschätzen gilt, wem oder was Sie Ihre geschätzte Aufmerksamkeit in der Zukunft widmen wollen. Machen Sie nicht die Augen zu, wenn Unrecht zu Recht umfunktioniert werden soll. Zeigen Sie Zivilcourage, wenn man uns fortwährend uniformieren will. Resignieren Sie nicht und schließen Sie sich mit jenen zusammen, welche ebenso auf der Suche nach Gerechtigkeit, Freiheit und kreativen Ideen sind.

Hören Sie mehr auf Ihr Bauchgefühl.

Ihr Klaus Lohfing-Blanke

C-Rebell-um – und solange da ein Licht scheint.


Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton, News, Recherche und Hintergründe, Willkommen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu unser Neujahrsgruß und Wunsch für unsere Leser

  1. Lieber Andy, Dank für Deine Wünsche und Dein liebes Angebot.

    Das neue Jahr hält auch, wie die anderen, wieder einige Überraschungen bereit welche uns in neue Aufgaben führen werden. Den Mut werde ich brauchen, weil manchmal die Aufgaben und Anforderungen an mich geradezu gigantisch sind. Da bleibt für mich selbst und meine Nächsten einfach manchmal zu wenig Zeit, dem wohl wichtigstem Gut nach Liebe und Freundschaften.

    Sicher mag sich die Dunkelheit manchmal etwas verdichten, aber schaltet man nur ein kleines Lichtlein an, ist es mit der Düsternis schnell vorbei. In diesem Sinne werden wir mit allen zusammenarbeiten, welche ebenfalls die Lichtlein anschalten wollen und damit heller als die Dunkelheit agieren. Es gilt all jene Kräfte zu sammeln und zusammen zu stehen, welche ins Positive hin tendieren und Visionen zum Wohle der Menschen in unserem Lande und der anderen Nationen leben wollen, dabei bessere Alternativen aufzuzeigen welche uns von Überwachungsstaat, Gängelung und Dauerberieselung mit Propaganda wegführen werden. Wir vertrauen auf das Bauchgefühl, welches uns sagt, daß man irgendwann den Bogen für die Menschen überspannt haben wird.

    Am Ende eines noch so dunklen Tunnels ist immer Licht. Das Böse und die organisierten Verwirrungen haben bald keine Chance mehr, unmenschliche Politik arbeitet uns zu und wird so ins Positive verkehrt. Man wird sehr bald wieder von uns hören. …

    Orwell no chance …

  2. Andy sagt:

    Lieber Klaus,

    dir von meiner Seite einen ganz herzlichen Dank für deine steten geleisteten Dienste im Sinne einer ehrlichen Demokratie, wie sie den Bürgern dieses Konstruktes namens “BRD” seit jeher vorenthalten wird.
    Du bist sicherlich ein Licht in den dunklen Zeiten die aufgezogen sind und die sich weiter verdichten werden.
    Unsere Aufgabe, aber auch die Aufgabe all derjenigen, die so langsam aus dem Wohlfahrtsschlaf erwachen, ist es, dieses Licht am Flammen zu halten und andere Lichter dazu zu bringen, sich dem erstarkenden Leuchten anzuschliessen.
    Wenn ich persönlich etwas für dich tun kann, laß es mich wissen. Ich helfe gerne und wünsche dir, daß du weitere Hilfe von anderer Seite ebenso erfahren kannst.
    Herzlichen Dank für dein Engagement, viel Kraft und Mut für das laufende Jahr wünscht herzlichst

    Andy

  3. Weltfrieden ist…

    …die Anwendung von Ockhams Gesetz auf die christliche Religion. Wenn die einfachste Theorie alles erklärt und zudem ganz ohne irrationale Annahmen auskommt, während alle anderen Theorien eigentlich gar nichts erklären und im Grunde nur irrationaler Unfug sind, ist davon auszugehen, dass die einfachste Theorie die richtige ist:

    (Vorwort zur 7. Auflage der NWO) “Die Wirtschaftsordnung, die Gesellschaftsordnung, der Staat sind, das sieht man jetzt endlich ein, auf dem Geldwesen, auf der Währung aufgebaut. Mit der Währung steht und fällt der Staat, und zwar nicht nur der Staat, wie ihn die herrschende Schicht zu Herrschaftszwecken errichtet hat, sondern der Staat schlechthin, der Staat der Bureaukraten, der Sozialisten, sogar der “Staat” der Anarchisten. Denn mit dem Sturz der Währung hört jedes höhere Gesellschaftsleben einfach auf, und wir fallen in die Barbarei zurück, wo es keinen Streit um Staatsformen gibt.”

    (NHC II,2,001) Wer die Erklärung dieser Worte findet, wird den Tod nicht schmecken.
    (NHC II,2,044) Wer den Vater lästern wird, dem wird man vergeben; wer den Sohn lästern wird, dem wird man vergeben; wer aber den heiligen Geist lästern wird, dem wird man nicht vergeben, weder auf der Erde noch im Himmel.
    (NHC II,2,055) Wer nicht seinen Vater hasst und seine Mutter, wird mir nicht Jünger sein können. Und wer seine Brüder nicht hasst und seine Schwestern und nicht sein Kreuz trägt wie ich, wird meiner nicht würdig sein.
    (NHC II,2,105) Wer den Vater und die Mutter kennen wird, er wird Sohn der Hure genannt werden.
    (NHC II,2,106) Wenn ihr die zwei zu einem macht, werdet ihr Söhne des Menschen werden. Und wenn ihr sagt: “Berg, hebe dich hinweg!”, wird er verschwinden.
    (NHC II,2,113) Seine Jünger sagten zu ihm: “Das Königreich, an welchem Tag wird es kommen?” Jesus sagte: “Es wird nicht kommen, wenn man Ausschau nach ihm hält. Man wird nicht sagen: “Siehe hier oder siehe dort”, sondern das Königreich des Vaters ist ausgebreitet über die Erde, und die Menschen sehen es nicht.” ***

    Mutter = Summe aller Ersparnisse
    Hure = Finanzkapital
    Brüder und Schwestern = Sachkapitalien
    Berg = Rentabilitätshürde
    Tod = Liquiditätsfalle
    Vater (der Kultur) = Kreditangebot
    Sohn = Kreditnachfrage
    heiliger Geist = umlaufgesichertes Geld
    (heilig = gesichert; Geist = Geldumlauf)
    Königreich des Vaters = Natürliche Wirtschaftsordnung

    *** (Vorwort zur 3. Auflage der NWO) “Die Wirtschaftsordnung, von der hier die Rede ist, kann nur insofern eine natürliche genannt werden, da sie der Natur des Menschen angepasst ist. Es handelt sich also nicht um eine Ordnung, die sich etwa von selbst, als Naturprodukt einstellt. Eine solche Ordnung gibt es überhaupt nicht, denn immer ist die Ordnung, die wir uns geben, eine Tat, und zwar eine bewusste und gewollte Tat.

    Der Kurzsichtige ist selbstsüchtig, der Weitsichtige wird in der Regel bald einsehen, dass im Gedeihen des Ganzen der eigene Nutz am besten verankert ist.”

    Jüngstes Gericht

  4. Wissen Sie Mike, nichts ist aussichtslos. Viele Menschen agieren auf dem Feld, wo sie ihrer Meinung nach etwas positiv bewegen können. Wir sollten, wenn wir in die Geschichte schauen erkannt haben, daß man aus ihr auch lernen kann. Auch wenn Klagen vielleicht nicht direkt ins Getriebe eingreifen sollten, so bilden sie doch den Grundstock einer Beweisaufnahme, daß man irgendwann in der Geschichte mal eine Aufarbeitung machen kann. Klage, gleich Aktenkunde. Man wird sich dereinst nicht verstecken können, man wäre über die Folgen seines unsäglichen Tuns gegen die Völker und deren Souveränität und vor allem gegen die Menschlichkeit nicht im Vorfeld informiert worden… Wir werden eines Tages die gleichen Fragen unserer Enkel und Urenkel wie damals schon hören, “Warum habt Ihr nichts dagegen gemacht?”

    Die Frage ist, ist Aufstand oder Revolution vorzuziehen? Wir sind der Auffassung nein, weil es in der Geschichte unseres Planeten keine einzige gegeben hat, welche nicht durch die Machthaber mindestens inszeniert/gesteuert und/oder direkt gelenkt und in deren Sinne beeinflußt worden ist. Sie waren fast immer der Auftakt zum großen Abschlachten derer, welche dem Systemspiel der Macht entgegen stehen.

    Nein, haben Sie keine Angst, denn die Machthaber sind nur wenige und jene, gegen die durch diese entschieden wird sind weit in der Überzahl. Was jenen Machthabern die Sache einfach macht, ist die Schere in unserem Kopf. Wir begehren nicht auf, weil wir im System tief verankert sind. Arbeit, Kredite, Geld und Hamsterrad, das sind jene Mittel, welche uns still halten, weil bei deren Verlust eine Welt für uns zusammenzubrechen scheint. Bricht sie dann aber wirklich zusammen? Das ist die Frage, welche man sich selbst für sein eigenes Verständnis mal beantworten muß.

    Also nicht die Machthaber sind jene welche regieren, sondern wir selbst mit unserer Abhängigkeit und den daraus resultierenden Möglichkeiten, welche man gegen uns selbst dann einsetzen kann. Wir haben also in der Vergangenheit geschlafen und ihnen alle Möglichkeiten erteilt, daß man gegen uns und unsere Freiheiten agieren kann. Wer kann dieses Dilemma lösen? Nur wir selbst und nicht dadurch, daß man immer wieder die selben Protagonisten in die Parlamente wählt. Egal welche Farbe uns regiert, sie wird immer Garant für unsere eigene Tretmühle sein… Man stütze also das Selbstbestimmungsrecht. – Der Mensch und nicht die gleichgeschaltene Masse als Ziel aus diesem Dilemma heraus … Wer also nicht auf sich selbst und auf seine eigenen Fähigkeiten vertraut, wer Absicherung und Schutzweste der Machthaber braucht und in Anspruch nehmen will, der ist bei den Machthabern gut aufgehoben, weil die dann gern die Möglichkeit zum Regieren und für uns das Denken übernehmen… Ist es denn für uns nicht allenthalben auch bequem, daß man nicht selbst Verantwortung übernehmen muß?

    Dank noch für Ihr Feedback, ich kann Ihre Bedenken durchaus teilen, nur sind wir denen nicht hilflos ausgeliefert. Da aber der Machtapparat und der der Repressalien über Jahrzehnte aufgebaut worden ist, ist er immer schwerer und vor allem nur mit immer größerem Aufwand wieder rückdrehbar.

    Unterstützen wir also Lösungsansätze, welche unsere eigene Verantwortung für uns selbst und die Menschlichkeit stützen wollen.

    Wenn Machthaber eben eine Masse von an der Glotze abhängiger Zombys betreuen, darf man sich nicht wundern, wenn man Zombys auch wie Zombys behandeln wird… Man sollte also als erstes dafür Sorge tragen, daß die Propaganda der Macht keinen Einfluß mehr auf seinen Geist haben kann. Glotze weg, Mainstreamzeitung abbestellt, Radio ausgeschalten und Medien seines Vertrauens gesucht. Vor allem nicht vergessen, daß es all unseren Nachbarn doch gleich besch…. geht. Also den Dialog mit seinem Nachbarn aufbauen, gegenseitig dabei helfen, daß man das System und seine Tretmühle versteht und eigene Konzepte aufbauen und diese vor allem leben, auch wenn man gerade die engen Verbandelungen in der Gesellschaft ganz bewußt zu kappen versucht (Rechtsschutzversicherungen, Familienkrieg, Nachbarschaftsstreit, Streit in Arbeit und Beruf, bewußtes Teile und Herrschesystem. Das duale System ist gekennzeichnet z.B. durch: Gut und Böse, Raucher und Nichtraucher, Arbeitssuchende und Arbeitende, in Parteianhänger schlechthin und und und.) Die Spaltung der Gesellschaft ist nötig, damit Macht überhaupt eine Chance hat und aus jenen Zombys willige Rekruten zu generieren sind…

  5. Mike Nielo sagt:

    Liebes Team von Netzwerk Volksentscheid,

    ich persönlich zoll euch großen Respekt und Hochachtung für euer Handeln und eure kritische Wahrheitsfindung, die ihr ohne Rücksicht auf persönliche Reputation o.ä. konsequent nach außen getragen gehabt. Das Schmarotzertreiben der verfassungswidrigen und unrechtsmäßig entstandenen 4. Gewalt muss beendet werden und ich bin sicher dies wird auch passieren, nur einzelne Personen wie Gauweiler oder Hassel-Reusings werden das nicht vollbringen … Ihre Klagen sind schon bevor sie diese überhaupt eingereicht hatten, als obsolet von den Finanzoligarchen und deren Handlangern (unsere Politdarsteller, Richter etc.) eingestuft worden. Aber dennoch streut es Sand in das Unrechtsmühlenwerk, dass spätestens bei einem europaweitem Volksaufstand zum stehen kommen muss. Ich persönlich habe Angst wenn dieser Tag kommt, denn wie sagte es Karl Albrecht Schachtschneider gleich direkt ? Man wird mit aller Gewalt Aufstand und Aufruhr niederschlagen, egal ob dabei Menschenleben hinterlassen werden.

    Ich wünsche euch im nächsten viel Erfolg und vorallem Gesundheit.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*