Geo-Engineering und Hunger in Deutschland (Macht und Menschenrechte)

Zu Gast in unserem Netzwerkpartnerstudio Jungle-Drum, ist unlängst unser Netzwerkpartner Alex Benesch, von recentr.tv (ehemals Infokrieg TV), und der Bürgeranwalt Dominik Storr von der bundesweiten Bürgerinitiative „Sauberer Himmel“ gewesen.  Zum Thema Geo-Engineering hier im Interview mit ihrer Aufklärungsarbeit für Sie.

Was steckt dahinter und warum manipuliert man Wetter und Wolkenbildung überhaupt? Volker Reusing geht zusammen mit seinen Gästen der Sache auf den Grund und stellt Fragen, welche auch Leute stellen, die vom Thema bisher nicht beleckt worden sind

Im Anschluß dann ein Interview mit Ute Hausmannn zum Thema Hunger in Deutschland. Sie ist Geschäftsführerin von FIAN Deutschland.

mp3 Datei zum Mitnehmen und Nachhören hier Download.

weiterführende Informationen:

  • RA Dominik Storr, Begründer der Bürgerinitiative „Sauberer Himmel„. In akriebischer Kleinarbeit wird hier alles zum Thema Chemtrails zusammengestellt und archiviert. Es gibt zahlreiche Informationsbemühungen dazu.

Dominik Storr wird in zahlreichen diffamierenden Videos und auf der Nachfolgeplatform von „Esowatch“, nun „Psiram“, als „Verschwörungstheoretiker“ und „Lügner“ hingestellt. Bitte machen Sie sich selbst ein Bild von ihm, denn in seinen Interviews ist er ein sehr sehr sachlich und unaufgeregt argumentierender Mensch, welcher sich selbstbwußt und ehrlich für eine Zukunft ohne Manipulatonen des Wetters und unserer Gesundheit einsetzen will. Dank auch von uns an ihn dafür, daß er derart engargiert  und unermütlich für die Bürgerrechte tätig ist.

In seinem geschäftlichem Leben als Rechtsanwalt nimmt er sich Themen an wie z.B.: dem leidigem Thema der Zwangsmitgliedschaften (z.b: in den IHK’s und Jagdgenossenschaften), Umwelt- Tier- und Naturschutzrecht, Medienrecht, Abmahnwirtschaft und Strafrecht, um nur einige zu nennn. Mehr hier dazu. Darüber hinaus klärt er seine Mandanten auch über die bewußte Manipulation der gelebten Realitäten auf.  Sehr lesenswert sein Webprojekt, welches ihm nicht zuletzt den Ruf des „Verschwörungstheoretikers eingebracht hat. Der Leser oder die Leserin sollte also für sich selbst verifizieren, daß eine solche Betitelung und Stecken in eine Schublade mittlerweile zum Qualitätssignet geworden ist und sollte deshalb immer etwas genauer hinschauen, weil man im Mainsttream mit gerade mit diesem Stempel sehr viel deckeln will.

  • beim Umweltbundesamt wird weiterhin gemauert und deshalb gab es gegen die Institution eine Dienstaufsichtsbeschwerde, Dienstaufsichtsbeschwerde-v.-15.02.2013 (Quelle hier) Das Umweltbundesamt wurde bereits im Jahre 2010 durch den Petitionsausschuß informirt, wie man leicht der Antwort des Petitionsausschusses entnehmen kann. Hier wurde zumindest die Sorgfaltspflicht ganz eindeutig verletzt, obwohl genug Dokumente über den Einsatz von Geo-Engineering bekannt gewesen sind. Viele der von Domink Storr angebrachten Begründungen wurden bereits in der öffentlichen Petitionsdiskussion Anfang 2010 zusammengetragen und aufgeführt. Man hätte also zwingend reagieren müssen, wenn es damals noch keine Gesetze für ein Verbot der Sprühereien gegeben hat. Nochmals möchte ich an die Diskussion zur Petition erinnern, wo ich auch den Einsatz von HAARP Technik zum Thema gemacht habe, welches ebenfalls Teil des Geo-Engineeringprogrammes ist und im direkten Verbund mit Chemtrailing genutzt werden kann. Die öffentliche Diskussion im Deutschen Bundestag wurde damals erheblich zensiert und jegliche Verlinkungen zu Informationsseiten der Diskutanten gelöscht. Damit wurden natürlich auch für eine sachliche Diskussion im Petitionsausschuß die Argumentationskette heftig gesiebt. Man löschte ganze Argumentationsketten, nur weil sie einen Link enthielten, anstatt die Linksetzungen als Aktivlinks nur zu deaktivieren. Es hatte seinerzeit übrigens auch den Anschein, daß gedungene Störer die Diskussion ad adsurdum führen sollen.
  • Wikipedia hinkt inzwischen der Realität hinterher. Noch im Jahr 2010, dem Jahr der Onlinepetition im Deutschen Bundestag, war es für sie reinste Verschwörungstheorie. Nun werden inzwischen Gründe des Klimaschutzes ganz normal und als ob das schon immer so gewesen ist angeführt.

Bildquelle „Sauberer Himmel

 

Rechtsbehelf:

Der Artikel spiegelt die Ansichten des Verfasseres wieder und ist natürlich nicht auf unsere Unterstützer und Partner zu projezieren, Wer das trotzdem macht, verfolgt ein bestimmtes Ziel damit. Jeder Netzwerker und jeder Partner ist intelligent und frei genug, daß er dargebotene Informationen für sich selbst verifizieren, abgleichen und artikulieren kann.

Wie immer darf der Artikel mit Nennung und Verlinkung der Quelle und ohne weitere Nachfrage weiterverbreitet und kopiert werden. Er steht unter Copyleft.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein, Berichte, Dokumentationen, Interview, News, Recherche und Hintergründe abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.