GEZ – Nein Danke – Beweis 3sat – Montagsdemos von “Neurechten” inszeniert?

GEZ nein dankeWenn man erfolgreich boykottieren will, dann bedarf es Beweise. Unsere Leser wissen bereits, daß hier unter anderem auch Beweise medialem Tiefgangs gesammelt und zusammengetragen werden.  Mehrere User haben eine Sendung des 3sat festgemacht, gesichert und auf YouTube online gestellt, weil man ja nie weiß, wie lange dieser Beitrag noch in der Mediathek des Senders abrufbar ist.

Kurz nach meinem letzten Artikel GEZ – Nein danke: Impressionen von den #Montagsdemos, #Mahnwache für Frieden! wo darstellt wurde, daß in unseren Öffentlich-Rechtlichen, zumindest in ihren Onlineauftritten über die größte Suchmaschine zu den Montagsdemos keine Beiträge zu finden wären, gestern abend noch ein Beitrag auf sat3 dazu.

Die Montagsdemobewegung wird als “offenbar rechtsextreme Bewegung” tituliert. “Offenbar” hieß früher mal ohne Zweifel, heute bei den Journalisten orwellsch verrabbuliert “unbestimmt” oder “nicht ganz klar”.

Ein falscher Zungenschlag? Nein, denn es geht weiter in diesem Kontext. Eine ganze Bewegung wird in einem Topf verquirlt und in die rechte Schublade und als “Verschwörungstheoretiker” abserviert. Wenn das mal nicht nach hinten losgehen wird. Die letzten Zuckungen eines absterbenden Systems, welches man mit aller Macht erst des Verschweigens, nun der Lüge, Diffamierung und Verdrehung reanimieren oder aktiv halten will.

Ein Gutes hat auch diese Negativpropaganda und das war der größte Fehler in dieser Fernsehberichterstattung überhaupt. Es bleibt wohl so zu konstatieren, in der Propagandaschmiede der Parteien hat man so das effektivste Werkzeug überhaupt, nämlich das des “Ignorierens”, Todschweigens und Zensierens durch Weglassung mit diesem Vorgehen aufgegeben. Spätestens jetzt dürfte auch TV-Manipulierten langsam ein Lichtlein aufgegangen sein.

Montagsdemos, sie bezeichnen sich als sogenannte Friedensbewegung 2014…“, “Hinter dieser Art von Bewegung stehen offenbar rechtsextreme Gruppierungen, sie rufen auf zum Kampf gegen…“.  “Kritiker vermuten ein verschwörungsideologisches und rechtsesotherisches Denken…” Orwellscher Neusprech und “Gedankenverbrechen” voraussetzende Argumentation.- Wo kaufen die Sender eigentlich solch’ unkritische und verlogene Moderatorinnen und Journalisten ein? – Hallo, geht’s noch? – Hatten doch gerade die Veranstalter der Demos und die dort beteiligten Sprecher in den Demos ausdrücklich und für jeden nachvollziehbar darüber referiert, daß man NICHT GEGEN sondern FÜR etwas eintreten will. Und zwar “FÜR Frieden, ehrliche Berichterstattung und eine friedliche und gerechte Welt…”? – Losgelöst von bekannten Strukturen verlogener, korrumpierter und gesteuerter Politik.  Hier wird ganz klar und deutlich in aller Öffentlichkeit die Unwahrheit durch Ö-R zelebriert. Kein Wort davon, daß man das System als solches, nämlich eines mit Politikern in Zukunft nicht mehr bedienen will. Es geht nicht um Kampf, sondern ganz bewußte Friedlichkeit. – Aber es geht an das System des Monopolispiels an sich und da kommt richtig Freude in der politischen Gemeinschaft auf. Das will keine der politischen Parteien, das Theaterspiel wäre schnell vorbei.

Vollverblödung in Reinkultur auf Ihre Kosten…

GEZ-Nein, danke… Zeit, diese Institution Beitragsservices und Ö-R klar und deutlich zu boykottieren.

Zu Jutta Dittfurths Einlassung im Beitrag:

Ken Jebsen, Elsässer, Lars Meerholz und andere werden von Jutta Dittfurth (ehemals Fundi GRÜNE  und dann “Ökologische Linke”) als “Neurechte Propagandisten”  beschimpft. Daß ihr Vorgehen mehr als hintergestrig ist, muß man wohl nicht extra betonen, denn das fällt auf, wenn man ihre eigenen Beiträge auf ihrer Facebookseite anschaut. Zitat:

Neurechte Feiglinge, die sich hinter Masken verstecken WER SPAMMT HAT KEIN ARGUMENT

Jeder der spammt gibt zu, dass er oder sie kein Argument hat, jedenfalls keines, dass er/sie öffentlich und mit offenem Visier sagen kann. Würden die Argumente offen genannt, würde in vielen Fällen klar, dass die Köpfe hohl sind. In anderen Fällen würden wir auf Leugner_innen des industriell organisierten Massenmordes an den deutschen und europäischen Juden stoßen. Mir war klar, dass es sich bei den meisten Anhänger_innen der neurechten Friedensdemos um die eine oder andere dieser beiden Gruppen handelt. Jetzt habe ich noch mehr Belege.
Es sind erbärmliche Feiglinge, die sich hinter Masken verstecken.”

Ich erspare mir, so was hier zu kommentieren, jeder ist intelligent genug, daß er diese Aussage für sich selbst verifizieren und einordnen kann. Jutta Dittfurth outet sich damit genug als politische “Koryphäe” welche so im Hintergestern systemtreuer Denke gefangen ist, wie ein Insekt im Spinnennetz. Wichtig im Zeitgeschehen eines Menschen, sind solche Aussagen ohnehin nicht, daß man sich länger mit sowas beschäftigen muß. Weil die vereinte Kriegstreiberei an den Außengrenzen unserer faschistischen EU völlig ungeniert weiter geht.  Es bedient lediglich das Teile und Herrschesystem welches es eigentlich zu überwinden gilt. – Im Moment eine unglaubliche Diffamierung aller und allem, was für sie nicht in Schubladen hinein zu suggerieren ist.

Gerade trudelt die Nachricht ein, daß Dittfurths Diffamierungen nun doch nicht spurlos an den von ihr Bedachten vorbei gehen wird. Jürgen Elsässer reagiert.

Verleumdungsklage gegen Jutta Ditfurth nach Hetze auf 3sat

Ehemalige Grünen-Chefin darf in öffentlich-rechtlichem Sender unwidersprochen die Friedensbewegung mit Nazi-Vorwürfen überziehen. Das nehmen wir nicht hin! Von Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin …., hier weiterlesen

Auch wenn das hier nicht direkt zum, Thema paßt aber ich möchte es Ihnen nicht vorenthalten. Ein Running Gag. Ein Bild oder ein Zeichen, was sich hier offenbart? Geht man auf die Suche, wer ist Jutta D. und wo kommt sie her, eröffnet sich ein interessanter Blick.

In ihrem 2013 veröffentlichten Buch “Der Baron, die Juden und die Nazis – Reise in eine Familiengeschichte” beschreibt Jutta Dittfurth “…anhand vieler Quellen den Antisemitismus und das Mitwirken von mit ihr verwandten Vorfahren am Nationalsozialismus; allen voran ihres Urgroßonkels Börries Freiherr von Münchhausen, …

Quelle: Wikipedia (mit hoch interessanten Originalquellen zum Adelsgeschlecht der Dittfurths), auch, wenn ich WIKI normalerweise nicht so gern verlinken mag. Ein Lesespaß allemal.

Sie kann nichts dafür, daß sie Familienbande zu den Münchhausens hat. Gerade das Geschlecht der Münchhausens ist wohl bei allen aus der Literatur bekannt und so spielt uns das Leben doch noch eine süße Metapher zu. – Wenn das keine selbst gesetzten Zeichen des Universums sind? ;-). – Oder soll sie eine familiär begründete Rolle spielen? – Nein, Spaß bei Seite, das ist natürlich pure “Verschwörungstheorie”, hat auch nichts mit Sachlichkeit zu tun, vergessen Sie das und es hilft uns auch nicht weiter dabei sie zu verstehen…

Spürt vielleicht Frau Dittfurth, daß die Montagsdemos sowas wie ein beginnender Volksentscheid auf der Straße sind? – Nicht auszudenken, wenn durch einen solchen, das gesamte Lügensystem auf einmal weggewischt und auf nimmer Wiedersehen in die Wüste verbannt worden ist. – Aber keine Angst Frau Dittfurth, dann haben Sie wieder mehr Zeit, mal was Anständigers zu tun, als Teilen und Herrschen oder dafür werben und die Menschen verwirren zu wollen.

Nur soviel noch, will man eines Tages mal Volksentscheide sehen, geht sowas so betrieben nicht. Aber interessant ist jedoch wie empört sofort viele Kommentatoren auf Jutta Dittfurths Postings reagieren. Ein Volk wacht auf und das macht schon Mut. Es läßt sich nicht mehr alles gefallen und daran ändert auch die Verdrehung durch Medien und Systembücklinge nichts.

So könnte man durchaus auch langsam verstehen, wie es auch in kommunistischen Systemen zu völkermordartigen Zuständen kam. Was im Zirkelschluß darauf schließen läßt, daß rot braun sehr wohl auch ultrarechts überholen kann. Wehret den Anfängen. Denn das, was uns vorgespielt wird, hat was mit einer Medaille und zwei ihrer Seiten zu tun. Es wäre schön, wenn auch die Protagonisten in der Politik und die ihnen Zuarbeitenden das langsam für sich verifizieren wollen.

2 Buchtipps an dieser Stelle:

  • Politische Ponerologie und
  • Die SchockstrategieNaomi Klein

nach der Lektüre dieser Bücher werden Sie nicht dümmer sein. Garantiert! – Vielleicht werden diese ja mal Schulliteratur sein. Dann bliebe uns so ein hinterbänklerisches Geplänkel und solche absterbenden und unmenschlichen Systeme zukünftig erspart. Aber auch hier hat es einen Sinn, man muß Entwicklungen mit allen Sinnen durchlaufen haben damit man versteht, welches das beste für die Menschen ist. Kreativität entsteht in erster Linie aus der Not heraus.

Rechtsbehelf:

Dieser Artikel stellt die Auffassung und Meinung des Autors dar und ist nicht automatisch auf das gesamte Netzwerk zu projizieren. Das Thema jedoch ist geeignet dafür, daß man genau erkennen kann, wie Manipulationen funktionieren. Ich mache von meinem Zitierrecht gebrauch, weil Beweise nun einmal nicht anders zu sichern sind. Man kann also nicht darauf schließen, daß ich den Kontent des 3sat klauen will, weil er so super einleuchtend und toll für uns aufbereitet ist. Die kriminelle Energie solcher Fernsehbeiträge steht über dem Recht der Inhalteurheberschaft. Artikel 20.4 GG

Beitrag darf ohne weitere Nachfrage gern übernommen und weiter verbreitet werden. Herkunft und Verlinkung reicht.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein, Berichte, Dokumentationen, Feuilleton, Interview, News, Recherche und Hintergründe abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf GEZ – Nein Danke – Beweis 3sat – Montagsdemos von “Neurechten” inszeniert?

  1. Marco Freitag sagt:

    Was diese Jutta von da vom Stapel lässt ist einfach Unglaublich! Ich bekomm die Tür wahrlich nicht mehr zu! Man hat sie sich sicherlich gekauft oder bedroht, ich kann mir nicht vorstellen wie ein gesunder Mensch sich sonst hinstellen und so einen Schwachsinn mit gutem Gewissen verzapfen kann!

  2. s.Braun sagt:

    Die Grünen sind die Faschisten des 21 Jahrhunderts !

  3. Marinus van der Lubbe sagt:

    Wer nicht mal in der Lage ist sich richtig zu ernähren und in der Folge 40 KG Übergewicht hat, sollte auf keiner Ebene versuchen anderen zu erklären wie der Hase läuft.

    Frau D. und auch Frau Roth sollten erst mal die Ursache für Ihre ernorme Leibesfülle suchen und das in den Griff bekommen.

    Meist ist Übergewicht das Zeichen das im Kopf etwas nicht stimmt und das zeigt sich dann z. B. in solchen unhöflichen Beleidigungsorgien.

  4. Pingback: GEZ - Nein danke: Impressionen von den #Montagsdemos, #Mahnwache für Frieden! | Netzwerk Volksentscheid

  5. Georg sagt:

    Dieser Jutta würde es besser zu Gesichte stehen, wenn sie die Faschisten und Kriegstreiber vom Maidan kritisieren würde.

    Sie sollte nicht Leute diskreditieren, denen der Friede in Europa wichtiger ist, als unseren “Freunden” aus Übersee, die auf Grund ihrer unumkehrbaren Überschuldung und der möglichen Erosion des Dollars wieder mal einen Krieg brauchen, um von diesen Fakten abzulenken und dadurch für sich selbst – zu “Gunsten” vieler toter Europäer – ein angenehmes “finanztechnisches” Reset erhoffen.

    Die gute Jutta sollte sich mal Informationen darüber beschaffen, wodurch die Finanzkrise 2008 eingeleitet wurde und warum die IKB-Bank, als eigentlich unbeteiligtes deutsches Institut, 2007/2008 in eine existenzbedrohende Krise geraten ist.

    Jutta Ditfurth legt auf Begrifflichkeiten sehr viel Wert, um damit ihre “Übeltäter” ausfindig zu machen. Hier sind noch einige Begriffe, die sie – falls noch nicht bekannt – dazu erforschen kann: “Dollar-Schwemme”, “Refinancing”, “Home Equity Loans”, “Bad Credit”.
    Die Zusammenhänge sollte man jedoch bei einer Suche danach auch erkennen und versuchen diese rationell zu begreifen. Nüchterner Sachverstand kann hierbei mehr nützen, als ideologische Verblendung.

    Wer nicht erkennen kann, wem so ein Krieg in Europa in erster Linie nützen würde, sollte nicht in einem “Schaufenster” wie 3sat so offen zeigen, mit was die Schublade gefüllt ist, die für das Zustandekommen der dort konstruierten und fälschlich dargestellten Zusammenhänge verantwortlich ist.

  6. chris sagt:

    Diskussionstoff:
    Sind die “linksextremen” die wahren “rechten”?

  7. chris sagt:

    Soziologin Ditfurth, ihr Handwerkszeug ist die “Sprache”. Dann nutze diese, um Klartext zu reden und nicht Unwahrheiten zu verbreiten. Populismus in eigener Sache, Propaganda für ihr Shitstorm. Sie sind für es nicht wert, hier zu leben. Sie sind eine von denjenigen, die unser Land in den vokabularen Ruin treiben und damit manipulieren wollen. Ekelhaftes und unsoziales Verhalten gepaart mit begrenztem Wissen, über Abläufe urteilen zu können. Bitte tun Sie uns allen ein Gefallen und verlassen dieses Land im Rahmen der Personenfreizügigkeit und nehmen direkten Kontakt mit Freunden ihres Schlages auf. Freie Meinung ja, aber sie zerstören diese Gesellschaft.

  8. Doris sagt:

    Es ist schon merkwürdig einen politischen Schulterschluß zwischen linksfaschistischen Leuten und dem die Friedensdemos ignorierenden Merkel-Regime und deren Systemschleimer zu sehen.
    Anstatt darüber froh zu sein, daß sich endlich einmal Menschen über allem Parteiendenken hinweg friedlich versammeln um für den Fortbestand des Friedens in Deutschland und Europa zu demonstrieren, hauen diese geistigen Kleinrentner nur drauf. Es ekelt mich vor dieser Polit-Bagage.

  9. Pingback: GEZ – Nein Danke – Beweis 3sat – Montagsdemos von “Neurechten” inszeniert? | Kulturstudio

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*