Mensch in Aktion – Masse machen – Wie der Mensch seine Würde wiedererlangt Teil 1

claudiaIn unserer Reihe Staat – Staatsangehörigkeit – Fiktion gingen wir bereits auf das Thema “Person versus Mensch” ein. Auf die vielen Hilfskrücken, welche Mensch oder menschliche Gesellschaft gebastelt hat, um sich im Geschäft und in der privatisierten Welt begegnen zu können. Aber, es gibt fernab dessen eine Parallelwelt, welche viel menschlicher ist und genau hinter diese Kulissen wollen wir nun auch schauen und dabei helfen, daß genau diese gewichtig werden kann. Wir verstehen langsam, warum GEZ und Zwang Opern von Gestern und Vorgestern sind, so wir verstehen und Mensch sein leben wollen…

Es ist wohl nicht zu viel versprochen, wenn wir nun mit einer Vortragsreihe beginnen, welche sich von den Kunstprodukten menschlicher Zivilisation abzuwenden versucht und eintaucht in eine Welt des gegenseitigen Miteinanders, Füreinanders und Achtung. Einer Welt, mit der Möglichkeit sebst der Souverän und selbstbestimt zu sein. Zweifellos eine Aufgabe welche einerseits schwer zu sein scheint, aber doch aus uns selber kommt. Der Mensch und seine universellen, nicht zu veräußenden Naturrechte, zu welchen man sich bekennen und damit den Schutz der Rechtssysteme erleben kann. Lernen wir Claudia und die Rechte kennen und wie sie damit im Umgang mit der Verwaltung und im täglichen Leben diese zu gebrauchen versteht

Wir haben claudia letzte Nacht in einer unserer Diskussionsgruppen des gelbenschein.info, Kulturstudio, Radio Moppi, Netzwerk Volksentscheid zu Besuch gehabt und die halbe Nacht über mit ihr diskutiert und sie ausgefragt. Sie ist selbstbestimmt erklärtes, gleichberchtigtes Glied der menschliche Gemeinschaft, welche mit den universellen Naturechten ausgestattet sind und sich erfolgreich bereite heute darauf berufen und es in ihr eigenes Leben, in ihre Realität einzubauen wissen. Dieser Menschen Konzept ist bereits nac h ihren Angaben erprobt und hat zu vielen Erfolgen geführt. Als Souveräne entschieden Sie Gerichtsurteile und Verwaltungsakte für sich und haben sich mittlerweile von ihnen auferlegten, ungewollten Zwängen befreit.

Das Wichtigste jedoch was sie uns zu vermitteln hat, ist nicht nur scheinbar Mensch zu sein, sondern das mit jeder Faser leben zu wollen. Eine Voraussetzung dafür, daß Mensch in Friedlichkeit, im gegenseitigen Füreinander und in Achtung vor der Schöpfung leben kann. Ein sehr erbauliches Konzept, welches in einer Welt des Hasses, der Wut, der gegenseitgen Mißachtung einfach Standarts setzen hilft. Allein die Beschäftigung damit bringt uns weg von unseren eigenen Lastern, welche wir oft so unabkömmlich sehen.

Es scheint wohl wirklich so zu sein, daß das Glück, die Liebe und die Freiheit des Menschen in seinen eigenen Händen liegt, fernab jeglicher Staatlichkeit, fernab jeglichen Zwangs und fernab des Kriegs… Da keimt wirklich Hoffnung auf und es bleibt zu hoffen, daß viele sich davon angesteckt fühlen wollen.

Viel Spaß, beim Schauen einer neuen und vielversprechenden Sicht. Lassen Sie sich inspirieren.

Dank an Claudia für die tolle Arbeit, und auch an ihre Wegbegleiter welche sich in vielen Verifizierungen selbst das Wissen angeeignet haben, welches sie in die Selbstbestimtheit und fern der Gängelung führt.  Claudia sagt, daß der 2. Vortrag noch prickelnder ist, also sind wir gespannt darauf wie es weitergeht.

Quelle:  Roban 2.0

Rechtsbehelf:

der Beitrag darf wie immer ohne weitere Nachfrage bei Angabe der Quellenlage übernommen und weiter verbreitet werden.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Autarkie, Berichte, Dokumentationen, Interview, Recherche und Hintergründe, Recht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Mensch in Aktion – Masse machen – Wie der Mensch seine Würde wiedererlangt Teil 1

  1. Pingback: Mensch in Aktion – Masse machen – Wie der Mensch seine Würde wiedererlangt Teil 1und 2 | Die Stunde der Wahrheit

  2. Pingback: Mensch in Aktion – Masse machen – Wie der Mensch seine Würde wiedererlangt Teil 2 | Netzwerk Volksentscheid

  3. Pingback: Mensch in Aktion – Masse machen – Wie der Mensch seine Würde wiedererlangt Teil 1 | Kulturstudio

  4. Kinski sagt:

    Das hast Du sehr schön beschrieben, mein Töpfer (-;! Für mich haben sich so viele neue Türen geöffnet, fern ab von den ganzen Gesetzen, in die sich die Macher selber immer mehr verstricken. Als Essenz dieses wundervollen Abends bleibt das was ich immer gesagt habe, erst wenn sich das Denken eines jeden einzelnen ändert, wird sich auch die Welt ändern. Und am Ende wird Geld keine Rolle mehr spielen, weil es nur noch ein verkommenes Wekzeug ist. Freuen wir uns auf den 2.ten Teil…

  5. Pingback: Mensch in Aktion – Masse machen – Wie der Mensch seine Würde wiedererlangt Teil 1 |

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*