Die Alaunbatterie – Berichte zur Praxis unabhängiger Energietechnologie Teil 1

logo vision blue energyAbseits der sonst so traurigen Meldungen des Alltags auf diesem geschundenen Planeten keimen Hoffnungen auf. Hier mal ein Dauertest von selbst gebauten und entwickelten Allaunakkus unserer Vereinsbastler und Erfinder des Vision Blue Energy e. V. – zur Förderung freier Energietechnologien…

Der Verein wurde im vergangenen Jahr, Oktober 2012 von 10 Freigeistern in der Ortslage Trusetal “Hohe Klinge” begründet, um endlich abseits von herkömmlichen und ineffizienten Energietechnologien der Raum-, Vakuum-, Nullpunkt-, Radiant, freien-, Orgonenergie oder wie immer man sie noch benennen will zum Durchbruch zu verhelfen.

Der Begründer des Netzwerk Volksentscheid ist 2. Vorsitzender des Vereins und wird in Abständen zu wichtigen Entwicklungsschritten hin zur Autarkie für unsere Leser Lösungen aufzeigen, wie man sich Stück für Stück von Mainstreamstromerzeugung und Preisgängelung unabhängig machen kann. Der Verein agiert völlig im Opensourceprinzip und patentiert seine Entwicklungen ganz bewußt nicht, damit Entwicklungen nicht wie bisher in irgend einer Schublade verstauben können.

Die Begründer des Vereins sind der festen Überzeugung, daß der Zugriff auf freie und dezentralisiert erzeugte Energie nicht nur Fortschritt und menschenwürdigen Lebensstandart sichern hilft, sondern die Gängelung der Menschheit mit permanenter Preistreiberei und daraus folgender Abhängigkeit und Versklavung zur Sicherung ihrer Grundbedürfnisse nicht mehr zu unterstützen ist. Die Änderung unmöglicher Zustände also hier ganz von der Basis her.

Ein Bastler probiert hier die von “Herr Segelohrenbob” (Thorsten Schauer) und “Action4Free” entwickelten Alaunbatterien (Kristallbatterien) im Dauertest, beide sind eifrige Entwickler unseres Vereins.

Hier der 28. Zyklus des Entladens mit anschließendem Kurzschlußtest. Nach Kurzschluß lädt sich der Akku selbstständig wieder auf. Keine der bisher bekannten Batterien oder Akkus hält so eine Tortur wirklich aus. Was passiert im Inneren der Batterie? Handelt es sich um eine Art Kondensatoreffekt? Wir wissen es selber nicht. Fakt ist, diese Tests wurden x-mal bereits von unseren Mitgliedern und anderen Bastlern verifiziert. Der mittlerweile in der freien Energieszene bekannte und mit dem Vison Blue Verein verknüpfte und befreundete Physiker Prof. Dr. Claus Turtur (Ostfalia, Hochschule für angewandte Wissenschaftenhier die Arbeiten von ihm) testete seinerseits bereits vor längerer Zeit sogenannte “Kristallbatterien” und bestätigte uns den Effekt, “…daß selbst nach monatelangem Kurzschluß sich die Kristallbatterie wieder von selbst regeneriert.” Einmal programmiert, versucht sie immer wieder den Ausgangsladezustand anzustreben.

Also ehe man in einer stromlosen Zeit gar keine Beleuchtung hat, hier schon mal für die Notbeleuchtung mit LED… Nur zur Zwischen-Info…  Strom aus dem Nichts…

Gibt’s nicht geht also nicht…

Die Akkus kann jeder einfach selber nachbauen, die Anleitungen dazu finden Sie auf den Youtube Kanälen der hier angesprochenen Tüftler. – Je mehr Menschen das tun und ihre eigenen Erfahrungen ins Netz stellen wollen, desto schneller wird man zum Ziel wirklich freier Energietechnologien kommen können.

Ein Bastler calk1calk machte z.B. einen Test. Einen selbst gebastelten Allaunakku in der Größe einer AA Batterie und stellte z.B. seinen Test online. Er bastelte seinen Akku aus Bleirohr, einem Bleistab, Klopapier und Alaun. Bei etwa 2 Volt erzeugte diese einen Kurzschlußstrom von 9A! Er lud den Akku mit Gleichstrom und Wechselstrom im Wechsel auf und erhielt dieses Ergebnis dabei. Allgemeine Verwunderung, sogar bei ihm selbst. Und nur so geht’s, Probieren geht über Studieren, Tafelwerke oder Fachwissen ist oftmals kontraproduktiv.

Thorsten Schauer verifizierte den Test an einer kleinen AAA Replikation und das sieht dann so hier aus. Wenn’s nicht auf Anhieb klappt, bleibt man energisch dran am Ball und probiert seinerseits wieder Modifikationen aus.:

Um aufzuzeigen wie die Arbeit ganz praktisch über die Entfernungen zu bewerkstelligen sind, ist in Thorstens Video zu erkennen, wie man sich zwischen den Fluxwerkstattbastlern unseres Vereins über Skype oder Mumble unterhält. Also die Drähte glühen bei uns und die schnelle Verbindung und Abstimmung über’s Internet ist garantiert. Schon deshalb, daß Informationen und Ergebnisse nicht irgendwo durch so übliches Copyrightrecht oder Patentierung festgesetzt und in der Schublade zu versenken sind.

Allen Lesern unserer Seite ein möglichst sonniges und friedliches Wochenende und viel Spaß beim Ausprobieren. In regelmäßigen Abständen gibt es hier im Netzwerk mehr zum Thema freie Energie für freie Menschen. Im Moment bauen wir an Prof. Turturs EMDR-Prinzip (Kugel-EMDR nach “Ricardos Ladegerät” und anderen bereits älteren, bereits seit Jahren spielerisch auf Youtube veröffentlichten Feldmagnetansätzen) und man darf gespannt darauf sein, was da so bei unseren Tests zu Tage tritt. Das Thema ist und bleibt hoch spannend. Demnächst mehr dazu.

Klaus Lohfing-Blanke

2. Vors. Vision Blue Energy e.V.und Begründer des Netzwerk Volksentscheid

 

weiterführende Informationen auf folgenden Portalen:

Vision Blue Energy e.V. mit etlichen Videos und Informationen zu deren Entwicklungen und Tests

Facebook Vison Blue Energy 

Facebook Freier autarker Strom für alle 2.0

wer die Arbeit unserer Tüftler mit Sach- oder Geldspenden unterstützen will, kann das gerne hier mittels Anweisung oder PayPal tun oder er kontaktiert den Vorstand bei Sachspenden gern per Mail. Genauso willkommen sind weitere Bastlerteams, welche ihrerseits auf die Suche gehen. Vernetzung wird bei uns groß geschrieben und nur so kann es gehen.

Allen an dieser Stelle herzlichen Dank, welche das schon gemacht oder selbst zur Verbreitung der Informationen beigetragen haben

Rechtsbehelf:

Artikel darf ohne weitere Nachfrage übernommen und weiterverbreitet werden, so die Quelle benannt worden ist und die Zusammenhänge nicht in entstellendem Kontext dargestellt werden sollen.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein, Autarkie, Berichte, Dokumentationen, Feuilleton, News, Recherche und Hintergründe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Die Alaunbatterie – Berichte zur Praxis unabhängiger Energietechnologie Teil 1

  1. Man kann auch nur mit einem Piezozünder von einem Gasgrill eine Neonröhre kurz zum Aufleuchten bringen als GAG einen Ulkigen- Griff Montieren mit dem Piezozünder wie STAR-WARS FAN das vieleicht mögen könnten.

    Grüsse Mäge und Aragon aus der Schweiz

  2. An Action4Free mit der Neonröhren Joule Thief und der Klingonischen Uhr.
    Mann könnte von einem Gasgrill den Zünder nehmen ein Piezozünder um die Röhre zu Zünden. Ein Dankeschön für dein Video und den Schaltplan.
    Grüsse aus der Schweiz der Mäge und der Aragon; Gartenhaus mit Licht und alles praktisch Gebaut aus Altstoffmaterial.

  3. Mäge und Aragon us Rheinfelden sagt:

    ******
    Betreibe nun seit letztes Jahr die Alaunbatterie und bin voll und ganz zufrieden; möchte aber betonen ohne den 2 Farad Kondensator hat man nie 8 A Leistung kann also mit einem Umformer aus 12V 230V machen und dabei einen Ventilator a 8A betreiben (8A -0.5A Umformer) Nochmals an alle die einen nutzlichen Beitrag gaben wie der Segelohrbob ein dankeschon für die Infos, Bauanleitungen und Videos. Betreibe auch den Laptop darüber und wenn es wärmer wird diverse 12 V Ventilatoren. Mäge und Aragon aus Rheinfelden lässt Grüssen

  4. Der Buchheimer

    Hallo zum Thema Alaun-Batterien,
    Habe im letzen Jahr an die 30 sogenannte Alaum-,,Batterien,, in verschiedenen Größen gebaut,
    1 Urin-,,Batterie,, 3 orginal Bedini-Kristall,,Batterien,, 2 Zement.- 2 Gips, 2 Gartenboden,,Batterien,, und mehrere ähnliche Batterien und bin wohl der Einzige in Deutschland, der die sogenannten ,,Bedini-Kristallbatterien,, nicht nur bein Ebay verkauft hat.

    1.)
    Und wenn ich von BAUEN rede, meine ich diese sogeannten ,Batterien,, im Kilobereich
    und keine Prof. Turtur-Spielereien.
    Also, dass Hauptbroblem beim Bau der sogenannten Bedini-Kristall,,Batterien,, ist die, dass die meisten Bastler in Youtube-Bereich sich erstmal zu streng an Bedini ausrichten und zweitens glauben mit Mini-Batterien langfristig einen leistungsfähigen Energiespender zu erhalten.
    Klar erhalten sie den, die üblichen 1.4 bis 1,8 Volt, aber nur am Anfang weil schon nach wenigen Wochen das Magnesiumstückchen abgefressen ist oder das Alaun vermatscht.
    Will sagen, unter Trinkbechergröße geht fast nichts auf Dauer.
    2.)
    Kommt weg von der Bezeichnung Bedini-Kristall-Batterie,,
    Erstens haben Volt schon vorher sowas gebaut und nach ihm 100 andere, zweitens ist der Begriff Batterie völliger Blödsinn.
    Eine Kupfer-Magnesium-Alaun Gefäss ist ein eigenständiger autarker elektrochemischer Energiespender
    und keine Batterie nur weil sie ,,ähnlich,, aufgebaut ist.
    3.)
    Bedinis Original–Batterie,, wird gekocht, d.h. das Alaun wird gekocht im Kupferbecher und wird hart ( indem der Magnesiumstab sitzt).
    Messungen kurz nach der Herstellung lassen die Bauer immer Jubeln weil bis zu 1.8 Volt angezeigt werden, Nach einer Woche ist der Alaun ausgetrocknet und die ,,Batterie,, liefert nur noch Bruchteile und muss fremdgeladen werden. Na da kann ich gleich ein Akku nehmen.
    Ähnlich enden Versuche mit Zement oder Gips anstatt Aluan.
    Auch die sogenannten ,,Bodenbatterien,, bringen nach einiger Zeit im freien nur noch 0,8 Volt wenns mal geregnet hat, was aber die Auflösung des Alauns im Erdreich bedeutet.
    Meine berüchtigte Pipi bzw. Urin-Batterie ( Siehe Youtubekanal DER BUCHHEIMER ). Da hat der Urin das Magnesium schon nach 2 Wochen aufgefressen.
    Versuche Mit Messing und Aluminium ( Statt Kupfer und einen Magnesiumstab ) plus Alaun als Reaktor verlaufen ähnlich wie ,,richtige,, Kupfer-Magnesium-Alaun-NASS-Energiespender. Nur ist da die Ausbeute statt 1.4 bis 1,8 Volt Dauerstrom lediglich bei 0,4 bis 0,7 Volt zu erwarten.

    Soweit mal einige Grunddaten.
    OK, und wie baut man eine angebliche und sogenannte Bedini-Kristall-,,Batterie,, ?
    Meine Erfahrung nach ist es erstmal Quatsch zu glauben, ein solchen MiniKraftwerk
    müsse unbedingt in und aus einem runden, oben offenen und unten geschlossenen Kupfergefäss gebaut werden, dass solche müssen 3 Fach ausgeglüht werden und mit Zewa-Wisch und Weg innen augekleidet sein.
    OK, kann man machen, muss man aber nicht unbedingt, wie meine mehr als 20 und teils schon um ein Jahr lang permanent Led-Lichtspendende ,,Minikraftwerke,, zeigen, welche in Bechern und Vasen eingebaut sind, die ich nicht ausglühen konnte weil sonst die angelöteten Deckel-Böden und Henkel abgefallen wären. ( Siehe wieder auf meinen Youtube-Kanal; Der Buchheimer)
    Übrigens, anstatt eines oben offennen Gefässes aus Kupfer kann man auch in einer Plastikdose eine gebogene Kupferscheibe auf der einen Seite und auf der anderen Seite und in der Mitte ein Magnesiumstab reinsetzen. Nun wird Alaun eingefüllt, dasselbe etwas nass gemacht und ein wenig festgepresst.
    Solange das Alaun immer etwas feucht ( Nur Feucht, nie Nass ) gehalten wird, bekommt man auf Jahre 1.4 bis 1. 8 Volt was man selbst unter Last und mit Einsatze eines Joule Thiefs auf c. 3 Volt für eine weise Ledbirne Tag und Nacht brennen lassen kann.
    Die einfachte und billigste Art sich ein Mini-Kraftwerk zu bauen, was fast nichts kostet
    ist eine Plastikdose in der man auf der einen Seite irgendein Stück Messing und auf der anderen Seite ein Stück Aluminium, Dazwischen nur Bittersalz was im Bau und Gartenmarkt 5 Kilo 4 Euro kostet, Basta. ( Kein Alaun und keine Magnesium, weil das kostet Geld)
    So, nun wird am Messing ( könnt auch Kupfer nehmen ) und am Aluminiumstück ein Kabel angebracht und ihr habt ( bei feucht gehaltenen Bittersalz )
    egal wie groß ihr die Zelle baut, einen Permanentstrom von 0,4 bis 0,5 Volt.
    Jedoch müsst ihr euch 3 derartige Billigzellen bauen, in Reihe schalten um 1.5 Volt zu erreichen, ein Joule-Thief ranhängen und eine Ledbirne Basta.
    Und noch was, egal wie Groß ihr eine Zelle baut, ob mit Kupfer-Magnesium-Alau oder die Billigvariante mit Messing-Alu und bittersalz ( geht auch Haushaltssalz ) die zu ereichenden Voltzahlen sind immer gleich.
    Habe ein 5 Kilo Kupfer-Magnesium-Alaum Minikraftwerk was genauso 1.6 Volt liefert wie meine kleinen Trinkbecher großes Geräte. Gilt auch für die Billigvariante.
    Bei der Großen Variante 1 bis 5 Kilo wird lediglich der Magnesiumstab mehr geschont der auch das teuerste Teil wäre. Es gibt kleine ( Zigartettengroße ) REINE china-Magnesiumstäbe 5 Stück zu 25 Euro bei Ebay oder was ich meist benutze, die 22 bis 33 millimeter dicken mal ca. 70 cm langen Magnesiumstäbe von Ebay, wie sie in Warmwasserbeuler eigebaut werden. Die kosten so um die 25 Euro plus Versand und man kann sich davon ( zersägt ) bis zu 6 tolle Mini-Kraftwerke bauen
    Übrigens um Magnesiumstäbe zu durchtrennen benutzt eine Flex und macht es im Freien. Mit der HandEisenSäge seit ihr hinterher halbtot.
    Ach ja, beim Flexen nicht die abzutrennende Magnesiumstange zwischen die Füsse nehmen um die Stange zu fixiren und Flexen. Die Späne können bei Funkenflug der Flex mit einmal als kleiner Feuerball die letzen Sackhaare abbrennen.
    Jau hier spricht die Erfahrung.
    Wer kei Geld für ein Joule Thief ausgeben will, geht in den nächsten Baumarkt, kauft für 1 bis 2 Euro eine billige kleine Solarlampe ( die auf den Stangen mit dem Minipanel drauf ) baut vorsichtig das Innenleben aus und schließt später, da wo mal der kleine 1,2 Volt Akku drann war, sein Led-Lämpchen rann. Das Solarpanel kann man drann lassen oder abmachen, Lässt man es drann geht tagsüber bei Sonnenschein die Led aus und das Minnikraftwerk wird zusätzlich geladen, was es aber nicht braucht. Hat meine Meinung nach lediglich den Vorteil das im Dunklen automatisch das LedLicht angeht.
    Die kleinen Gartensolar-Billigdinger aus dem Garten oder Baumarkt sind ausgezeichnete Joule Thiefs die speziell für 1,2 Volt ausgelegt sind und leuchten deshalb bei einem 1.5 Volt liefernes Minikraftwerk ausgezeichnet und leben ewig.

    Zum Schluss noch was wichtige , Ich gehöre nicht zu den Youtube-Bastlern die nach jeden kleine Bastellerfolg gleich ein Video machen und Juhu schreinen und mit Erfolgdaten um sich schmeißen, sondern warte erstmal teils Wochen oder monatelang ab, ob etwas auch auf Dauer funktioniert, sich rentiert und wenigstens ein kleiner wirtschaftlicher Nutzen rauskommt.

    Übrigens weiter oben in denKommentaren will einer eine 12 Volt Batterie bauen. Nun ja, 12 Volt sind nicht alles, auch die AH Zahl ist wichtig. Die meisten BediniFreaks nehmen eine alte aber funktionierende Autobatterie, machen die Leer und fülle eine Art Alaunsose rein und laden-leeren-laden-leerenund laden die 10 mal.
    Soll gut gehen, hab aber keine Erfahrung damit, weil ich auch noch Solar-Inselanlagen-Freak bin. / Siehe Youtube ,,DER BUCHHEIMER und seine 432 Euro Solar-Inselanlage,, usw. )

    So nun aber genug für Heute und hoffe viele offenen Fragen beantwortet zu haben.

    Euer Buchheimer

  5. Der Buchheimer
    Meine Meinung und Erfahrung zur Freien Energie

    Da es aber hier auf dieser Seite um sogenannte Alaun.- Kristall.- bzw. sogenannte Bedini-Kristallbatterien geht und ich an die 30 verschiedene ,,Batterien,, dieser Art und noch andere gebaut habe, könnt ihr meine YoutubeSeite DER BUCHHEIMER an die 20 Videos zum Thema anschauen.
    Aber vorher noch was, es gibt KEINE Kristallbatterien welche mittels Kupfer-Magnesiun-( oder Alu ) und Alaun gebaut werden können.
    Weil hier wird KEINE BATTERIE gebaut wird, ( auch wenn Tausende das nachplappern ) sondern ein Elektro-chemische Kleinkraftwerk, was seinen eigenen Strom erzeugt, permanent abgibt und sich selbst elektrochemisch über elektronenaustausch ,,nachladet,, und sogar kurzschlusssicher ist. Eine Batterie im Sinne von Batterie kann dies alles nicht.

    So und nun zum Thema Freie Energie.
    Seit ca. 10 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema ,,Freie Energie,, und Namen wie Schauberger, Turtur, Bedini, Keshefoundation, Rossi oder Tesla usw. und ihre ,,Thesen,, bzw. angeblichen ,,Erfindungen,, und ,,Forschungen,, von der ,,Gravitations-Energie,, bis hin zur ,,Kalten Fusion,, oder Winters ,,Quantum-Energie,, sind mir natürlich bekannt.
    Habe auch etliche Vortragsreihen im Laufe der Jahre zu diesen Themen besucht und mich mit technischen ,,Möglichkeiten,, berieseln lassen, ohne jemals ein funktionierendes ,,Freie Energie-Gerätschaft,, zu Gesicht zu bekommen welches funktionierte

    Genauso bekannt sind mir die vielen Scharlatane in Sachen Freie Energie, die um Fördergelder schnorren oder mit Vorschüssen, arglose Freie Energie-Gläubige bescheißen.
    Noch bekannter sind mir die im Internetzeitalter grenzwertigen Behauptungen, wer alles die sogenannten ,,Durchbrüche,, zur Freier Energie verhindern will, möchte und muss.
    Als wenn sich ein Nordkoreanischer Diktator oder viele andere Länder und Millionen Internetuser vom Kauf einer solchen Freie Enegiegerätschaft, von der Öl- und Kohle-Lobby abschrecken oder die Lobbyisten den Bau und Verkauf eines solchen Gerätes wirklich verhindern könnten.
    Nun ja, ich will nicht behaupten das es nie eine ,,wirklich freier Energie,, geben wird, aber ALLE die derzeit behaupten auch nur ansatzweise eine Lösung in Sachen Freie Energie gefunden zu haben, sind entweder bewusste Lügner oder sich in Sackgassen befindliche ,,Wissenschaftler,, die keinerlei wirkliche, nachvollziehbare oder beweisbare Gerätschaften zur Gewinnung freier Energie vorlegen können und nur mit ,,wissenschaftlichen Theorien,, und Tech-Sprach-Geschwafel daherkommen.
    Von den vielen Experimenten die ich als Unvoreingenommener in den letzen Jahren in Sachen ,,Freie Energie,, nachzubauen versuchte, sind bisher tatsächlich NUR meine Solar-Inselanlagen, Solar-Thermal-Warmluft, Solar Warmwasser und Kristall-Nass-,,Batterie,, und Joule-Thief- Experimente, als einigermaßen sinnvoll übrig geblieben.
    Wobei es sich hierbei ja noch nicht mal um ,,Freier Energie,, im Sinne dessen handelt, was man darunter gerne verstehen möchte.
    Alle übrigen Schaumschlägereien, Versprechungen und angeblichen wissenschaftlichen ,,Nachweise,, freie Energie erzeugen zu können, haben bisher alle hochgelobten Apperaturen den Nachweis nicht bestanden.
    Schon im Altertum gab es Freier Energie-Versuche und Namen wie Bhascara aus Indien, der Franzose Villard de Honnecourt, der Italiener Leonardo da Vinci oder der Deutsche Ernst Elias Bessler mit seinem Bessler-Rad eine Art Perpetuum-mobile zu bauen, welches im Prinzip auch als ,,Freie Energie,, gelten kann, wenn es noch Gebrauchsleistung erbringt.

    Da änderte auch die ANGEBLICH NICHT und NIE nachbau baren Techniken vonTesla , ( der übrigens nie von einer freier Energiegewinnung sprach und dem Erfindungen unterstellt werden die er nie gemacht hat ) Viktor Schaubergers ,, Repulsine ,,. Stanley Meyers angeblicher Auto-Wassermotor,, , John Bedinis angebliche unerschöpflichen Batterien, oder noch schlimmer Professor Claus Turtur,s ominöse Raumenergie der auch nie zu Potte kommen scheint , die Geräte der gar ,,seltsame Methernitha-Gruppe aus der Schweiz und ähnlichen ,,Wissenden Fantasten,, nichts.

    Übrigens, ich besitze natürlich einen Bedini-Motor zum Batterien Aufladen und habe damit auch Versuche unternommen. Overunity hab ich damit nie erreicht.
    ( wobei Versuche mit Joule Thiefs mich begeistern konnten)
    Alle Tagträumer oder sogar finanziell geschädigten in Sachen Freier Energie tun mir einfach nur leid, wenn ihr einziges Gegenargument Verschwörungstheorien sind, anstatt sich jahrzehntelange Fehlschläge einzugestehen oder sich weigern Naturgesetze zu akzeptieren.
    Da halte ich es lieber mit Bertrand Russell und seinem ,,Glauben,, an eine Teekanne zwischen Mars und Erde als Vergleich und Glaubensbekenntnis, dessen Nachweis man bewusst genauso wenig, wie das Existieren von Gott nachweisen kann.
    Und zum Schluss sei noch gefragt;
    Gibt es auch nur EIN EINZIGES Gerät zur Herstellung freier Energie irgendwo zu kaufen?
    Wo ein Autos welches angeblich mit Wasser fährt, – aus einen Becher Nullpunkt-Energie voll, angebliche 600 Watt kommen, – ein Magnetmotor der auf Dauer von alleine läuft, – ein Nullpunkt und Quantenenergiewürfel für mein Hausstrom, Pyramidenenergie, Magnetfeldenergiegenerator, oder ein mit kinetischer Energie angetriebenes Schwungrad ???
    Von Orgon-Energie und weiteren Blödsinn gar nicht erst zu reden.
    Nein, nicht und stattdessen nichts als Blablabla und pseudowissenschaftlicher Gewäsch, von Ing. Dr. und Prof. die sich in eine Idee verrannt haben und dies nicht zugeben wollen oder nur ihre ominösen Bücher verkaufen wollen.
    Sowie als letzte Frechheit, ihre ,,Jünger,, ständig auf ,,SPÄTER,, und bald vertrösten.
    Und wenn einer von den Typen mal ins Grass gebissen hat, ist er angeblich gleich von Geheimdiensten und Energiekonzernen ,,ermordet,, worden.
    Leute kommt runter, stellt euch der Realität. Freie Energie im Sinne von Kostenlos nach Abzug der Investitionskosten plus Wartung und Ertragreichtum je nach Standort, sind ansatzweise nur Wind- Solar- und Wasser-,,Kraftwerke,,
    Selbst meine von mir dutzendfach gebauten Bedini-Kristall-Nass ( Kupfer-Alaun-Magnesium) -,,Batterien,, sind nur elektro-chemische Minikraftwerke, die nach 2-3 Jahren mit dem Verlust der Magnesiumanode (als quasi ,,Brennstab,,) enden. ( Siehe mein Youtube-Kanal ; DER BUCHHEIMER )
    Übrigens, in Sachen Kupfer-Magnesium-Alaun-,,Batterien,, auch fälschlich als Bedini-Kristall-,,Batterien,, bezeichnet, muss ich beim ,,Vakuum-Energie-Forscher Youtube-Video des Herrn Markus Reid, immer ein wenig schmunzeln. Vor allem wenn er meint, seine ,,Batteriezutaten,, geheim halten zu müssen.
    Boooaaarr, Geheim und Energie aus dem Quantenvakuum, ich lach mich scheckisch.

    Dennoch habe ich nichts gegen derartige Freie Energie Forschungen, weil das Undenkbare zu versuchen schon immer die wissenschaftliche Antriebsfeder war.
    Aber in der ,,echten,, Wissenschaft und Forschung macht man erst den Mund auf, wenn man wirklich was wirklich brauchbares vorweisen kann und verbreitet keine Hören-Sagen-Märchen wie Teslas oder Bedinis angebliche Wundermaschinen oder beruft sich auf Leute wie Turtur nur weil er Professor ist.
    Übrigens Vorgestern ( 03.011.2015 ) hab ich mir aus Langeweile einen kleinen 6-teiligen – in Reihe geschalteten – Energiespender, für eine wunderschöne farbwechselnde LED aus Kupfer-Aluminium –Abfälle plus 1 halbes Kilo genässtes Bittersalz gebastelt ( ohne Einsatz eines Joule Thiefs ) .
    Ein spaßiger Energiespender mit insgesamt 4,5 Watt Leistung ( keine Bedini-Kristallbatterie, weil die Bezeichnung BATTERIE Blödsinn ist ) Diese nun im Garten-Pavillon stehende Elektro-chemische Blinklicht-,,Anlage,, ist REAL, MACHBAR und NACHBAUBAR und hat rein gar nichts mit ,,Raumenergie,, zu tun, wie ein bekannte ,,Youtube-Wissenschaftler,, mit einer ähnlichen Minianlage daher labert und von geheimes Zutaten schwätzt..
    ( Kosten 1,oo Euro )

    So, und nun macht mich nieder
    Euer Buchheimer

  6. Atemspray sagt:

    Danke, dass ihr mir Mut macht. Ich versuche gerade die von Prof Turtur mal in einem Vortrag genannte Galvanische Batterie: Kupfer /Alu /Zahnpasta /Essig.
    Ich habe mal eine 3D Zeichnung gemacht, um mit über die Dimensionen bei einer 12 Volt Anlage zu machen. Dabei kann man die einzelnen Zellen einfach in einander schrauben. bei 1V pro Zelle also 12 Sück übereinander. Ich melde mich nochmal wenn ich verlässliche Daten habe. Mit dem geringen Dauerstrom einen Alaun Akku zu laden und dann den Strom in gewünschter Höhe zu entnehmen, könnte ein Ansatz sein.
    Und ich arbeite noch an einem Motor aber STRENG GEHEIM zur Eigenversorgung.
    Allein ist das aber schwer, darum Kontakte sind erwünscht.

  7. peter wieczorek sagt:

    hallo tüftler,son komentar wird das hier nicht.möchte mich kurz vorstellen,heiße
    peter bin 65 jahre,habe 3 berufe ,uhrmacher fernsehtechniker und schreiner.
    baue schon mein leben lang sachen die es später mal giebt,zb 1964 radio in
    eine armbanduhr oder videorekorder aus einem tonbandgerät 1965 u.s.w.,u.s.w.
    bin also genau so bekloppt oder eventuell weise wie ihr.
    möchte mir auch mal so eine alaunbatteriebatterie bauen,aus diesem grunde die frage:
    wieviel alaun braucht mann für eine autobatterie ?antwortmail währe priema.1+
    nun eine sache die einige von euch eventuell kennen.in den sechziger jahren hat
    ein freund von mir ein verfahren zur regeneration von auto und motorradbatterien
    entwickelt.war auch 2 jahre auf dem markt.hat ihm ein ammiunternehmen abgekauft,
    für richtig viel geld,kurz darauf verunglückte mein freund tödlich !!!!ist keine
    verschwörungsstorry,aber ihr solltet wirklich über veröffentlichungen ,bei
    wirklich funktionierenden sachen nachdenken.weil das zu lange dauern würde
    kann ich den leuten auf anfrage das mit den batterieen erklären,ist nämlich total
    einfach.nur einfache simple dinge funktionieren immer !!!
    nun noch eine kleinigkeit an alle schrauber: versucht euch immer vorzustellen
    wie ihr ein problem mechanisch lösend könnt,giebt es diese lösung nicht oder im
    augenblick nicht,so lässt sich das problem auch nicht elektronisch lösen !!!!!
    ist kein gefasel eines alten knackers,mal in einer ruhigen minute darüber
    nachdenken.ach noch was zum bedini motor,funktioniert wesendlich besser
    wenn mann die wicklungen auf kleine türschlossmagnete macht und die magnete gegenpolig anordnet.das ding ist ein ganz alter hut warum wird er jetzt wieder
    aus der schublade geholt?schöne grüße,peter wieczorek.PS:brauche keinen nicknamen
    und so könnt ihr mir also auch im klartext schreiben, habe noch keine NSA paranoia.

  8. Mäge und Aragon sagt:

    Baut hinzu zu euren Alaun- Batterien einen Power Cap Kondensator 2F EAN: 609098799195
    Alaune ist träger Chemischer-Prozes mit einem Power- Kondensator a 2F habt ihr keine
    Probleme mit der trägheit mehr hat sich jedenfalls bewärt in verschiedenen Anlagen.
    Noch einen kleinen Tipp: nach der zugabe von Alaune in Destiliertes Wasser und abfüllen in Batterie;
    etwa 10 mal laden und entladen danach Batteriedeckel abschrauben und direkt mit Drichter nochmals Alaune- Kristall
    einen 1/2 Kaffeelöffel pro Zelle zugeben, Batterie leicht seitlich hin und herschaukeln.
    Es Grüsst der Aragon und Mäge aus Schweiz Rheinfelden

  9. Mäge und Aragon sagt:

    Vielen Dank an alle die an der Alaune Akkumulatoren beteiligt
    waren und an Segelohrbob mit seinen nützlichen Videos im Internet
    Habe etliche alte Autobatterien umgerüstet auf Alaune;
    die grösste ist 12V 70Ah aber mann will grössere umbauen.
    Betreibe mehrere Solaranlagen mit Alaune; ein toller Energie-Silo sind sollche
    Batterien man kann problemlos 13A die Anlage absichern und gut betreiben.
    Sollte mal in einem Garten was von der Batterie (Alaune) ins Erdreich gelagen ist nicht giftig wie
    bei Schwefelsäure.

    Gärten und Umwelt von Schweiz Rheinfelden und hoffentlich bald mehrere Orte in Schweiz u. Deutschland
    Danken.

    Grüsse aus der Schweiz wünscht der Mäge u. der Hund: Aragon

  10. Das Thema Allaunbatterie ist mittlerweile von etlichen Bastlern verifiziert…

  11. Ano Nymous sagt:

    Sagt mal, glaubt Ihr denn eigentlich wirklich diesen Kram?
    In dem ersten Video bei 1:11 sieht man doch ganz klar das die rote Messspritze nicht mehr am Akku ist, aber immernoch ein Stromfluss angezeigt wird.
    Hier wird sich ja extrem auf dieses Video gestützt, was für jeden normalen Menschen an dieser Stelle als ganz klarer Fake identifiziert werden kann.

    Man man man…

  12. dieter tegel sagt:

    alles gut und schön, hört sich interessant an, aber in der tat ist dieses bei den konzerenen nicht durch zusetzen.
    leider bekommen wir weiterhin die preiserhöhungen,oder wir machen uns heimlich ein kraftwerk im keller und lassen uns den strom sperren, dann sind wir nicht mehr an die zwangsabnahme gebunden.
    so sieht es in unsren “heilen, demokatischen” welt aus.

  13. Lassardio sagt:

    Hier gibt es auch eine sehr interessante Entwicklung:
    http://www.keshefoundation.org/new-horizons/dynamic-reactors.html

    Siehe auch im Forum der Keshe Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*