9. AZK: Christoph Hörstel – Umsturz-Welle in Arabien – Hintergründe, Lage & Aussichten

Thumbnail

Christoph Hörstel bei der AZK, Publizist, ehemaliger ARD Sonderkorrespondent, Chef vom Dienst bei der ARD, Moderator unzähliger Sendungen und Kenner in Fragen Süd und Zentralasien, Nah Ost, ehemaliger Regierungsberater und unermütlicher Befürworter der Realität, schmiß eines Tages bei den Öffentlich-Rechtlichen nach eigenen Angaben das Handtuch, weil er sinngemäß keine Lügen mehr mit verbreiten will.  So reiht er sich in die lange Reihe derer ein, welche freiwillig oder unfreiwillig ebenfalls nicht mehr mitmachen wollen/sollen. Wie z.B. Frieder Wagner, Brunner, Ken Jebsen, Gerhard Wisnewski, Eva Hermann und v.a..

Hörstel selbst bereist seit Jahrzehnten die Brennpunkte des Geschehens und kennt sowohl die eine Seite der Krieger als auch die andere. Er spricht die Sprachen der Länder aus welchen er korrespondiert. Er selbst machte unermütlich immer wieder den Versuch, daß er über seinen Mailverteiler Regierung und Bundestagsabgeordnete auf die Unmöglichkeiten der Konflikts und der etablierten Berichterstattung aufklären hilft (Siehe unten Beispielmail). Niemand im Deutschen Bundestag kann also sagen, daß er nicht über die Kriegslügen informiert gewesen ist auch, zum Beginn des Einsatzes in Afghanistan. Hier ist sein Redebeitrag bei der AZK-Konferenz  (Antizensur Konferenz):

 

Da ich seit Jahren selbst in seinem Verteiler mit drinnen stecke hier folgende offene Mail an die Regierung, Bundestag und Freunde von ihm, damit man mal sieht, in welcher Art seine Hintergrundaufklärung seit Jahren abgelaufen ist.  Rundmail vom 18.02.2010, 8.16 Uhr und gerne lasse ich auch seine Werbung für seine Bücher hier stehen. Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren Mitglieder des Bundestages,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freundinnen und Freunde,

am 26. d. M. darf der Bundestag schon wieder abnicken was Washington wünscht.

Diesmal gehen wir gleich mit Film und Buch gegen die grotesk falschen Informationsgrundlagen für die verheerenden Fehlentscheidungen an, deren tödliche Folgen Deutsche und Afghanen seit mehr als acht Jahren heimsuchen.

Buch: “Afghanistan-Pakistan: Nato am Wendepunkt”, Kai Homilius Verlag, Berlin. (140 Seiten, 260 Quellenverweise, ISBN-13: 978-3-897-06417-1)

Film: Suchtitel: “Afghanistan_Luegen” –
Die sieben Lieblingslügen der Bundesregierung zu Afghanistan

www.vimeo.com/9532825

Nun können wir uns ja zumindest in Deutschland auf Meinungsumfragen möglicherweise ein wenig verlassen.
Demnach hat der Bundestag gegen zuletzt 70-80% der Deutschen in dieser wichtigsten Kriegsfrage entschieden. Nun können ja auch alle diese Deutschen irren – doch stehen sie alle im Einklang mit der geschichtlichen Erfahrung des Vereinigten Königreichs und der Sowjetunion – zwei Imperien auf der Müllhalde der Zeiten.

Wie also die Geschichte über Ihr Tun und Lassen urteilen wird – das steht bereits fest.

Bleibt die Frage: Wann hören Sie auf Ihr Gewissen? Wann vertrauen Sie Ihrem eigenen Urteil? Wann fällen SIE IHR EIGENES Urteil?

Wie immer mit besten Wünschen und Grüßen

Christoph R. Hörstel
Gründer Neue Mitte

Managing Director

Hörstel Networks
Government & Public Relations – Business Consulting

BERLIN OFFICE
Lindencorso
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Phone +49-30-2092-4023
Fax +49-30-2092-4200

Cell +49-172-3593593

MUNICH OFFICE
Oslostr. 5
81829 München
Phone +49-89-23241434
Fax +49-89-23241435

PS: Seit neuestem verfügbar:
Christoph R. Hörstel: Brandherd Pakistan. Wie der Terrorkrieg nach Deutschland kommt.
400 S., Hardcover, 24,80 EUR – in jeder guten Buchhandlung

Zitat Ende

So hilft uns das auch zu verstehen, ob der Bundestag nur aus Unwissenheit so handelt oder nicht… – Machen Sie sich also Ihr eigenes Bild…

Hier noch, wie selbst ernannte “Experten” der Einordung und Plakatierung bei “Psiram” – dem Denunziantenportal, über ihn diskutieren. Gleichen Sie das bitte mit dem von ihm Vorgetragenen selber ab…

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.