KenFM am Set: 7. Mahnwache für den Frieden – Ken Jebsen am Brandenburger Tor – GEZ – Nein Danke

Klare Worte zur 7. Montagsdemonstration. Klarer Aufruf, kein Krieg keine Massenverblödung. Widerstand gegen diesen Krieg. Leben von Naturrechten.

Auch in der 7. Woche keine seriöse Berichterstattung in den Öffentlich-Rechtlichen von den im ganzen Land stattfindenden Montagsdemonstrationen und Mahnwachen für den Frieden.

Weitere Informationen zur privaten Kriegsführung in diesem Artikel hier von unserem Netzwerkpartner Aristoblog:

Die Privatisierung des Krieges – Konflikte als Geschäftsmodel

Die Privatisierung macht auch vor der Armee nicht halt. Von der Öffentlichkeit bislang kaum wahrgenommen, werden militärische Dienstleistungen an “Private Militär-Firmen” (PMF) ausgelagert. Dazu gehören auch qualitative Teile des staatlichen Gewaltmonopols. Namen wie Blackwater oder Halliburton hat man schon mal gehört oder gelesen, doch was diese Konzerne genau machen ist unbekannt.

Dabei sind das nur zwei Firmen von weltweit etwa 2.500 Unternehmen (Stand: 2010), die militärische Dienstleistungen anbieten. Mit geschätzt 1,5 Millionen Mitarbeitern hat diese boomende Branche in 2010 etwa 250 Milliarden Dollar Umsatz gemacht. Genauere Angaben sind schwierig, die Branche ist lichtscheu und alles andere als transparent. Verträge werden geheim gehalten. … weiterlesen

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein, Berichte, Dokumentationen, Interview, Mahnwachen - Demonstrationen, News, Recherche und Hintergründe abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu KenFM am Set: 7. Mahnwache für den Frieden – Ken Jebsen am Brandenburger Tor – GEZ – Nein Danke

  1. Pingback: GEZ - Nein Danke - Kriegstreiberei durch Auslassung, Verdrehung und Schweigen | Netzwerk Volksentscheid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.