Reorganisation der Gemeinden – Der Weg aus dem Dilemma heraus

gg artikel 28Staat – Staatsangehörigkeit – Fiktion.

Die Bürgermeister als gewählte Körperschaft (in der Grafik grün). Dem wäre leicht abzuhelfen. Die Reorganisierung der Gemeinden und die Gemeindeversammlung nach altem Recht. Ist das der Grund, weshalb die Politik eher heute als morgen die biologische Endlösung will und gegen jeden und alles hetzt, was sich als “Deutscher” bekennen oder gegen ungezügelte Migrationspolitik ist? Die Lösung ist einfach, wie man im Artikel 28 GG erkennt, man muß sie nur kapieren. Gibt es Lösungen und offene Türen? Na klar!

Im Artikel 28 GG 1. Absatz Letzter Satz und im 2. und 3. Absatz steht die Lösung drin, welche alle Bestrebungen irgendwas zu retten oder ändern zu wollen toppt. Uns ist das Recht verbrieft und gegeben, daß die Deutschen sich von unten nach oben hin reorganisieren können. Zitat:

(1) … In Gemeinden kann an die Stelle einer gewählten Körperschaft die Gemeindeversammlung treten.

(2) Den Gemeinden muß das Recht gewährleistet sein, alle Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft im Rahmen der Gesetze in eigener Verantwortung zu regeln. Auch die Gemeindeverbände haben im Rahmen ihres gesetzlichen Aufgabenbereiches nach Maßgabe der Gesetze das Recht der Selbstverwaltung. Die Gewährleistung der Selbstverwaltung umfaßt auch die Grundlagen der finanziellen Eigenverantwortung; zu diesen Grundlagen gehört eine den Gemeinden mit Hebesatzrecht zustehende wirtschaftskraftbezogene Steuerquelle.

(3) Der Bund gewährleistet, daß die verfassungsmäßige Ordnung der Länder den Grundrechten und den Bestimmungen der Absätze 1 und 2 entspricht.

Alles klar?

Gesetzt den Fall, es treten die Deutschen in der alten, schon im Jahre 1913 existierenden Gemeinde zusammen. Sie laden zur Wahl des Bürgermeisters “in ortsüblicher Weise” ein (siehe alte Gemeindeordnungen von vor 1914 – aus den letzten rechtstaatlichen Völkerrechtssubjekten auf deutschem Boden!) und wählten ihren echten Bürgermeister (nicht Stabschef, Parteisoldaten und Erfüllungsgehilfen der Besatzungsmacht, was dieser nämlich heute ist).

Stellen Sie sich vor, nach diesem wird der erste Beamte von ihm “bestallt” (nicht “bestellt” – wie man das heute macht) und dieser ist in der Lage z.B. “Willenserklärungen” welche man heute in den Notariaten nicht mehr beglaubigen will, zu siegeln und wirklich rechtsgültig, hoheitlich (staatlich) zu beglaubigen.  Z.B., daß man Deutscher in Abstammungslinie seiner Vorfahren mit Staatsangehörigkeit einer der 26 Bundesstaaten ist.  Siehe dazu auch (Artikel 116 GG). Zitat:

” Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist…und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.”

Staatsangehoerigkeitsausweis_DeutschlandNur Deutsche können gem. Artikel 28.1 und 28.2 die Gemeinden reorganisieren! In der Rubrik Staat – Staatsangehörigkeit – Fiktion wurde bereits erschöpfend erklärt, daß selbst nach Aussage der Innenministerien, ich fragte seinerzeit in einer Presseanfrage das Bayrische sinngemäß ” … die Personalausweise und Reisepässe kein Nachweis, sondern nur die Annahme unterstützen, daß man Deutscher ist…”. Es bedarf also des Staatsangehörigkeitsausweises für die Feststellung, daß man “deutscher Staatsangehöriger” ist! – Viele haben sich in jüngster Vergangenheit darauf besonnen, zu viele vielleicht. Jedenfalls schließt man immer mehr die Türen, daß man diesen Ausweis ohne Hindernisse bekommen kann. Man wendet die mediale Nazikeule (Ministerium des Innern des Landes Mecklenburg-Vorpommern – Aktuelle Anweisung für den Umgang mit Reichsbürgern und Selbstverwaltern) an auf alle, welche sich das getrauen wollen. Warum?

Die Treuhandverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets BRD unternimmt im Moment alles, daß die Bekennung zu seinem angestammten Personen-, Rechts- und Gebietsstand unterbunden, zumindest aber erheblich erschwert werden kann. Warum? Rechtstäuschungen und Vertröstungen sind mittlerweile organisiert,  (Mutwillige-Antragstellungen-bei-Staatsangehoerigkeitsbehoerden) an der Tagesordnung. Das hat Günde und die sind so simpel, wie man sie verstehen kann, so man sie verstehen will.

Die Treuhandverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets hat die Regelungskompetenz für die Überbleibsel des Nazireichs und hat keinerlei Kompetenz sich den Souveränen mit Bundesstaatsangehörigkeit, welche ihrerseits unbeteiligt an den Kriegshandlungen gegen die Alliierte Kolonialmacht des WK2 waren, in den Weg zu stellen. DIE Chance für uns.

Also, es ist nicht notwendig neue Parteien gründen zu wollen oder eine Revolution vom Zaun zu brechen, welche eh nur wieder fremd gesteuert sind und zu zig Millionen Parteiverblödeten und Millionen Toten führt sondern, die Bewußtwerdung, daß wir alte Rechte haben auf welche wir uns berufen und pochen können, damit die Sklaverei, die Massenverdummung, Geschichtsverfälschung, Plünderungen, Indigenatsauslöschungen und Pflege eines über hundert Jahre aufrecht erhaltenen Unrechtszustands und die Verbringung in das 4. Reich (EU und NWO – als Endlösung  – und den Begriff wende ich ganz bewußt in diesem Zusammenhang an) unmöglich wird.

Das ist eine Maßnahme, welche ohne Blutvergießen und ohne, daß man gegen das System kämpfen muß ganz einfach zu bewerkstelligen ist. Wir dürfen es ganz einfach tun! Es bedarf einer einzigen, richtig und nach altem Recht reorganisierten Gemeinde (Kleingemeinde) welche den Kristallisationsspunkt unserer Völker und Stämme begründen und daraus mehr erwachsen wird. Wie ein Flächenbrand und den größten Schwindel (Konzernwerdung der Welt) beenden wird. – In einer Kleingemeinde reichen somit 5-6 Deutsche aus, welche das bewerkstelligen, organisieren und den Beginn dieser Revolution in den Köpfen auszulösen in der Lage sind.

GEZ nein dankeWas ist damit erreichbar? Nur ein Beispiel, es gäbe Hunderte:

Die gewählte Gemeindeversammlung beschließt z.B., daß ab heute auf dem Gebiet der Gemeinde wohnende und arbeitende Menschen, Gewerke und Händler keine GEZ – Zwangsgebühr mehr zu zahlen haben. Das ist dann Gesetz! Weder die Treuhandverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets BRD, noch die EU hat eine Möglichkeit sich darüber hinwegsetzen zu können. Sie können im Karee springen wie sie wollen, sie wären entmachtet, weil die Gemeindeversammlung das für ihre eigene Gemeinde so entschieden hat. Punkt!

Das als kleiner Lösungsansatz, weil mich immer wieder Hilferufe erreichen, weil man die Menschen in unserem Lande mafiös bedroht und zwangsvermitgliedschaftet.

Steuerabzocke, Zwangsabgaben, welche man den Menschen als Errungenschaften aufzwingt, für zweifelhafte Straßenausbauunternehmungen welche allesamt lediglich dazu angetan gegen HLKO 46 und 47 Plünderungsverbot zu verstoßen, all das gehört, wenn die Gemeindeversammlung die Arschbacken zusammenkneift der Vergangenheit an! Niemand müßte herumjammern, daß die Politiker doch endlich mal machen sollen, was sie sowieso nicht tun und das Gründe hat (Bildung krimineller Vereinigungen). Nein! Die Menschen selbst würden über ihr Schicksal bestimmen, die Gemeindeversammlung ist den Gemeindegliedern direkt verantwortlich! Keine Parteibonze, keine gesteuerte Marionette hätte das Recht die Gemeindeversammlung ausbremsen zu können! Bänkster wären außen vor, weil man Handel auch anders und besser organisieren kann. Zudem ist der Michel, ist er einmal aufgewacht zu Höchstleistungen fähig, wie er in der Geschichte unzählige mal vorgemacht.

Das Subsidiaritätsprinzip ist geschützt, sogar durch den Lissabonvertrag! Das ist ein weiterer Vorteil für uns.

DAS ist der selbst inszenierte Volksentscheid den es zu generieren gilt! Niemand muß gefragt werden ob man das machen darf oder ob man dafür Massen braucht. Massen sind nicht nötig weil wie beschrieben, eine Gemeinde mit nur wenigen Deutschen reicht welche den Zug endlich ins Rollen bringen wird. Es ist legitim!

Diese Rechte haben wir und diese Rechte sind geschützt egal, was die Treuhandverwaltung noch alles oktruieren oder an Behinderungen der Feststellung Deiner Staatsangehörigkeit, in welchem Bundestsaat auch immer sonst noch aus den Fingern saugen will. Diese Verwaltung hat ihre Grenzen welche sie nicht überschreiten darf. Tut sie es trotzdem, ist ihre Willkür nicht geschützt! Sie stellte sich offen gegen Völkerrecht. Selbstbestimmungsrecht der Völker, HLKO (jus cogens = zwingendes Recht) und vieles mehr. Inzwischen interessiert sie ihre eigenen Normen nicht mehr, weil man alles versucht auf Handelsrecht und UCC umstricken zu wollen. Sie tun das eben,  wir sind aber auch nicht reorganisiert. Denn wären wir es, wäre das Lichtlein dieser Sklavenhalter ganz schnell aus. Es hinge kein Damoklesschwert mehr über uns, was uns für die gefräßigen “Gläubiger”, also Systembanken und Bänkster versklaven hilft.

Die Lösung liegt auf dem Tablett, nur sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht, oder vielleicht doch? – Meckern Sie nicht, daß Ihnen dieses und jenes nicht gefällt. Jammern Sie nicht, wenn Ihre freiwillige Versklavung gegenüber der Treuhandverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets und Kolonialverwaltung BRD ihnen die Luft zum Atmen nimmt. Sie brauchen den Druck und Schmerz um zu erkennen, daß es anders geht.

Das erste und Unkomplizierteste was jeder tun kann ist, daß er seine in trügerischer Absicht von der Verwaltung aufrecht erhaltene Staatenlosigkeit beenden kann. Diese Treuhandverwaltung macht heute bereits alle Schotten und Ländergrenzen für die Flüchtlinge aus den selbst inszenierten Konfliktgebieten des Planeten auf, damit genau dieser Lösungsansatz sich in der biologischen und physischen Auslöschung indigener Völker und Stämme Europas und des Planeten erschöpfen sollen. Diesen Gefallen sollten wir diesen Verbrechern im Nadelstreifenanzug nicht gewähren. Nicht die Flüchtlinge sind das Problem, wir selbst sind das Problem, weil wir den Arsch nicht hochbekommen wollen. Was nützt es zu jammern, wenn man einer kleinen Gemeinde oder Kleinstadt 2000 Flüchtlinge aufhalsen will zu lamentieren? Es ist doch völlig normal, daß das passiert. Die Entscheidungsträger sind von Ihnen in einer Witzveranstaltung “Wahl” benannt ohne jegliche gültige gesetzliche Grundlage legitimiert (nichtiges Wahlgesetz). Diese Vögel machen das, was man ihnen von oben her aufträgt aber doch nicht das was Sie wollen. Dafür sind sie schlicht und ergreifend nicht da und viel zu weit weg vom Menschen in diesem Land….

Sind wir hilflos wenn Dumpfbacken in Aktion? Nie wieder Deutschland…?

Bildquelle: http://de.wikimannia.org/Claudia_Roth

Lernen Sie Deutsche zu sein, sich damit zu idendifizieren, die großartige kulturelle, wissenschaftliche, wirtschaftliche und soziale Geschichte und Errungenschaften unserer Völker und Stämme nicht angeekelt und schuldgeduckt, sondern mit Achtung, Anstand, dem Wille zum Bessermachen und Weitblick anzuschauen und lassen Sie sich nicht von dieser kriminellen Politik radikalisieren. Genau das wollen und brauchen die, weil nur so ihre bereits heute in den Startlöchern stehende Diktatur scharf zu stellen und alles deutsche auszurotten ist. – Schauen Sie in die Geschichte der letzten großen Weltkriege hinein, wo man organisiert die deutschen Völker und Stämme in die Kriege hineingetrieben und eine kriminelle Ausrottungspolitik (Flächenbombardements deutscher Städte, Vertreibung, Verbrechen gegen Kriegsgefangene – Rheinwiesenlager u.v.m.) unter dem Deckmantel der Schuldzuweisungen  legitimiert und organisiert hat. Lernen Sie daraus und vergleichen Sie die Zeichen und Weichen, welche man heute schon wieder gegen uns und damit gegen Freiheit, Völkerverständigung und Weltfrieden stellt. Diese Ausplünderung und diese Migrationspolitik hat nur einen Sinn, daß man einen alten Plan der krimiellen Psychopathenriege durchsetzen will.

Die Deutschen stehen diesem Plan voll im Weg und genau deshalb ist es so wichtig, daß die Besinnung auf friedlichem Wege und am besten mit der Abstimmung mit den Füßen vor sich geht. Wer das alles nicht mehr mitragen will, bekennt sich zu seiner angestammten Staatsangehörigkeit, weil er dann die Gemeinden überhaupt erst reorganisieren kann. Nicht warten bis das passiert, sondern Organisieren und Reorganisieren! Einfach tun! Der Letzte macht dann das Licht aus und drückt Merkel und Co. die Entlassungsurkunden in die Hand.

Deutschland ist nicht Merkels und Schäubles Politik! Wir Deutchen können uns von so einer Politik nur ausdrücklich distanzieren, laut und deutlich, damit es die Völker da draußen auch hören und man uns nicht in einen Topf mit diesen Kriegstreibern und Völkerfeinden wirft.

Es wird Zeit aufzubrechen und denen zu zeigen, daß Deutscher sein eine Friedensideologie und nicht zuletzt DIE Rettung für alle Nationen des Planeten ist! Deutscher sein heißt sich auf seine Potentiale zu berufen, welche in der Vergangenheit weltweit unter der Marke “Made in Germany” bekannt geworden sind. Ohne Krieg und ohne, daß man andere unterdrücken oder verdrängen muß. All das kann passieren indem man in Achtung vor anderen Völkern und der Schöpfung agiert. Besatzung war gestern, fangen wir endlich an damit.

Friede und genügend Arsch in der Hose, mit viel Witz, Spaß und Freude Euch allen bei Eurer Reorganisation!

Staatsangehörigkeitsausweis richtig gemacht und ohne die Fallen des Systems:

http://gelberschein.info

http://gelberschein.org

http://gelberschein.net

Rechtsbehelf:

Wie immer kann der Artikel ohne weitere Nachfrage  vervielfältigt werden. Angabe von Herkunft und Verlinkung reicht.

Der Autor zeichnet alleinig verantwortlich dafür und die Meinung ist nicht auf jeden unserer Unterstützer und Netzwerker zu projizieren.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Autarkie, Recherche und Hintergründe, Recht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Reorganisation der Gemeinden – Der Weg aus dem Dilemma heraus

  1. Nicole sagt:

    Hallo zusammen,
    gibt es irgendwo schon eine souveräne Gemeinde? Ich wohne im Süden von Deutschland. Da ich länger im Ausland war, bin ich hier noch nicht angemeldet und wäre positiv gestimmt meinen Wohnsitz in einer s. Gemeinde anzumelden. Hat schon jemand Erfahrungen damit? Nachweis das ich eine deutsche Blutlinie habe bis vor 1913 ist bereits vorhanden… Vielen Dank. LG Nicole

  2. Manfred Horst sagt:

    Christa, du sollst auch nicht wählen,
    sondern mir 10 Deutsche Kinder gebähren!

  3. Mich wundert immer wieder, was der Verfassungsschutz so alles beobachtet. Sollen die nicht die Verfassung schützen? Welche eigentlich? Die 1871 iger, die Weimarer Verfassung und was gibts noch für eine?

  4. Pilzki sagt:

    Neuhaus ist meines Wissens eine neu gegründete Gemeinde in einer schon bestehenden.
    Es ist also keine Reorganisation schon bestehender Gemeinden und somit auch nicht die Endlösung. Der gute Mann hat eine Insellösung, die gerne auch vom VS beobachtet wird geschaffen nach einem bestimmten Prozedere. Soll er seine Ruhe haben (-;

  5. Christa Schweitzer sagt:

    Tolle Informationen !!!

    Bin dabei! Bin aber weiblich. Soweit mir bekannt ist, hat die Gemeidenordnung aus 1914 noch kein Wahlrecht für Frauen vorgesehen. :-(

    Da die Stadt Idar-Oberstein, seit 2 Wochen, mir exterritorial gegenübersteht, kann ich keine Auskünfte aus dem Stadtarchiv mehr erwarten. Meine Gemeinde Weierbach ist ein Stadtteil.

    Jemand eine Idee. ????
    Liebe Grüße
    Christa

  6. Zu 1. ja, das reeicht und es spricht nichts dagegen.

    zu 2. das versuche ich im Moment selbst herauszubekommen. Wer eine Weiß bitte Nachricht an uns.

    Eine existiert schon im kanonischen Recht. Die Gemeinde Neuhaus (Kirchgemeinde). Meines Wissens nach jedoch war da noch was in der Reorganisation zu reparieren welche, wie mir ein Mitstreiter sagte nicht ganz korrekt nach der alten Gemeindeordnung durchgeführt worden sein soll (angebl. zu wenige Gemeindegründungsmitglieder. Ich weiß nicht, ob das inzwischen repariert worden ist. Auch da täte Info gut.)

  7. Mariele sagt:

    1. Es sollte doch wohl ausreichen, die Deutsche Blutslinie mit den Geburtsurkunden der Vorfahren nachzuweisen – oder was spricht dagegen?

    2. WO gibts denn schon solche Gemeinden, die sich reorganisiert haben?

    Danke Mariele

  8. Pingback: Reorganisation der Gemeinden – Der Weg aus dem Dilemma heraus | WISSEN IST MACHT

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*