über den Zaun geschaut

Jeder, der durch den Blätterwald des “Mainstreams” streift und sich verwundert in deren Onlinemedien umschauen will erkennt, wie sehr die Worte treffen. Schon schließt man die Leserschaft aus und läßt Kommentare immer weniger zu. Ein Dilemma? Nein, wohl die notwendige Quittung dafür, daß Parteien, Medien und Konzerne in unheiliger Allianz einfach übertrieben haben. So ein Blick über den Zaun aus der Schweiz heraus. Wir möchten unseren Lesern nicht den Beitrag eines Schweizer Onlinemagazins vorenthalten, welches sehr eindrücklich den Zustand Deutscher Medienlandschaft beschreibt.  Vorher noch ein paar Anmerkungen.

Braucht sich ja keiner wundern darüber, daß man mit Verschärfung des Copyrightrechts, der Einführung von ACTA und Europäischer Datenrichtlinie den Hahn der Informationen wieder unter Kontrolle bekommen will… – Leider passiert das bei uns heute mit Hilfe der verschlafenen Künstlerschaft, welche sich auch noch für solche Ziele  mißbrauchen läßt. Mensch, glaubt denn wirklich von den Künstlern jemand ernsthaft, daß es um ihre “Rechte” oder Urheberrechte geht?

Wissen Sie was ich mich manchmal angesichts solcher Entgleisungen irgend welcher aus der Versenkung geholter No Nams frage, wo sind eigentlich die kritischen Künstler abseits von Grass, Schramm und Pispers hin? Wenn man vor den 2. Weltkrieg in die Geschichte schaut, da erkennt man, daß es damals gerade in der Künstlerschaft eine sehr sehr wache und vor allem breite Bewegung gab, welche schon viele Jahre vorm großen Desaster erkannten, wohin die Reise gehen soll. Wo seid Ihr liebe, wache Künstler, die Ihr Euch nicht für’s System und die Bilderbergpresse instrumentalisieren laßt?

Haaaalloooooooooo….

ein Fundstück aus den Weiten des Netzes, welches uns mal von Außen her die rosarote Brille abnehmen hilft und verifiziert, daß wir scheinbar doch langsam im “Kommen” sind… ? Man möchte es fast nicht glauben, aber der Artikel ist bereits von 2010 und trotzdem noch aktuell, oder befinden wir uns schon wieder auf dem Rückzug mit unserer Denkfreiheit?

Gut erkannt und nicht nur mit einem schmunzelndem Auge zu sehen, denn es steckt sehr viel Wahrheit drinnen. Danke für diesen tollen  und zeitlosen Beitrag und vielleicht hilft er uns ja, daß man das Ruder noch rechtzeitig vor ESM, Fiskalpakt und Kriegstreiberei herumreißen kann.

 

Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt verspottet…

aus Schweiz Magazin

Die deutschen Massenmedien haben den Einfluss auf ihre Leserschaft verloren. Kaum noch ein Beitrag der den Redakteuren nicht links und rechts um die Ohren gehauen wird und kein Tag an dem der “Dritte-Macht” Anspruch der Journaille brutal immer und immer wieder scheitert…. weiterlesen hier

 

…und hier trafen sich wieder Politiker, Leitpresseleute, Drahtzieher und Co bei Bilderberg. Nur so zur Nebenbeiinformation. Mal sehen was uns unser grüner Trittin davon zu erzählen hat und ob er wie Eckard von Klaeden (CDU) seinerzeit ebenfalls mit Bundestagsmitteln für seine Privatveranstaltung versorgt worden ist…

Ja ja, alles rein privat und es ist immer wieder rein zufällig, daß man die Teilnehmer der Veranstaltung aus der Politik, dann auch ganz vorne in den Medien zu protegieren und dann wieder irgendwann in Macht und hohen einflußreichen Positionen zu finden weiß… Achten Sie einfach mal darauf… – Jedes Jahr das selbe Spiel. Alles Verschwörungstheorie, ich weiß nur Fragen stellen darf man nicht, auch wenn’s der Steuerzahler zahlt……

Hier eine Berichterstattung zur erfolgten Bilderbergveranstaltung bei “Alles Schall & Rauch”, es gibt inzwischen einige, welche etwas genauer hinschauen wollen, was die Politik im Schoße der Drahtzieher so macht…

Intransparenz, fördert Fragewilligkeit. Stellen Sie Fragen und lassen Sie sich nicht mit halb gewalkten Antworten abspeisen, nicht in Zeiten eines momentan noch recht freien Internets und einer Journallie, welche Stück für Stück dem eigenen Verrecken näher rückt….

Liebe Journalisten, Ihr seid doch auch irgendwie Künstler? Zumindest zahlt Ihr in die Künstlersozialkasse ein und Schreiben ist doch irgendwie kreativ? Nervt es Euch nicht, daß man tagtäglich nur Schrott, Müll, Verdrehungen und Lügen für die paar Piepen verbreiten soll? Kapiert Ihr nicht, daß die Welt, welche Ihr mit erschwindelt, auch die Eurer Kinder und Enkel ist? Wo ist Euer Gewissen hin, wenn man darüber als unausweichliche Notwendigkeit berichtet, daß die Kanzlerin uns in den Fiskalpakt und in Kriege schubsen, uns einer kriminellen Bande ungewählter “Gouverneure” und “Direktorium” verraten und verkaufen will?

Hier noch mal die Bundeskanzlerin am 16.06.2005 zum 60-jährigen Bestehen der CDU und nur Tage nach ihrer Teilnahme an der von Rockefeller getragenen Bilderberg-Konferenz 2005 (5. bis 8. Mai 2005 in Rottach-Egern).

“Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.”

Na, sieht jetzt fast so aus, als kann man sie doch schon fast beglückwünschen dafür. Sie hat Ihr (Plan)Ziel nun fast vollbracht…

Artikel 20.4 GG:
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Eigentlich bekommt der Satz so richtig Gewicht, wenn man merkt, daß sowas von ganz langer Hand auch geplant worden ist.

…der Tag scheint immer näher zu rücken und vorher sind aber noch einige Demonstrationen in Berlin diese Woche und in Karlsruhe nächste Woche und vor allem ein alles entscheidendes Gerichtsverfahren vorm Bundesverfassungsgericht zu erfahren. Auf letzteres und noch ein weiteres folgendes, nach der Verabschiedung von ESM und Fiskalpakt, darf man sehr gespannt sein genauso, wie auf die vorher stattfindende Abstimmung im Deutschen Bundestag. Findet die kurz vor der Abreise in die Ferien statt, wo alles schon wieder auf gepackten Koffern sitzt und in Gedanken schon den Pelz unter der Sonne des Südens brät und faul unter Palmen liegt?

Die Spatzen pfeifen es ja jetzt schon von den Dächern, daß sich die “Opposition” mit der Regierungsfraktion fast geeinigt hat. Beim großen Geschacher und Geramsche, hat man ans Volk wieder mal nicht gedacht. Die “Opposition” wird ihre Spekulationssteuer bekommen, welche sicher angebracht, aber natürlich viel zu marginal ausfallen wird und am eigentlichen Ziel Meilen vorbei geschossen hat. Von 0.1 und 0,01 % ist die Rede.

Na ja, es geht ja auch nicht wirklich darum daß man sich irgendwo in der Mitte treffen oder Grundrechte schützen will. Wenn der Anschein nur gewahrt werden kann, dann verkauft man die Grundrechte und Menschenrechte all zu schnell. – Waren wir aus der Geschichte auch schon gewohnt. Auf jeden Fall werden im Mainstream wieder mal kaum ernsthafte Fragen dazu gestellt.

ESM und Fiskalpakt werden nicht als das hingestellt was sie sind, ein Ermächtigunsgesetz und auch wird nichts darüber berichtet, daß man aus dem StabMechGesetz auch noch nachträglich einen ESM basteln kann, also ein Reserveermächtigungsgesetz. So schlummert es bisher weiter in der Schublade für den Fall der Fälle herum und ggf. wird eben nicht mehr lange “rumgefragt”… Für wie blöde halten die uns eigentlich noch?

Die zukünftige Geschichte wird uns wieder bittere Lehren erteilen, wenn wir nicht endlich, wie die Schweizer ein bißchen munterer sind und selbst für unsere eigenen Freiheiten einstehen wollen…

…und nein, noch mal von uns aus über den Zaun geschaut, aber gleich ist Schluß. Man sollte sich das mal angucken, wie beherzt hier US Kriegsveteranen vor dem Natogipfel ihre Orden wegwerfen, wegen eines beschissenen Krieges voller Menschenrechtsverletzungen gegen Afghanistan und Irak, für all die Einsätze von Massenvernichtungswaffen, für die Lügen, mit denen man diese Kriege legitimiert, für all das Unrecht an unschuldigen Frauen, Kindern und Zivilisten, für den Mißbrauch der eigenen Armee, gegen Regierung, Banken und Konzernkartelle und jene Milliardäre, welche an den Strippen ziehen und es schafften ein ganzes Land, ja die ganze Welt in einen Sog der Kriegstreiberei zu ziehen… daß man ihre Dienste für’s bloße Morden und das Schachspiel der Macht mißbrauchte, als man sie gegen den “Terror” an die Waffe  rief. Sehr sehr sehens- und hörenswert, vor allem sehr emotional. Da ärgert man sich geradezu, daß man keinen Orden hat, welchen man dieser monströsen Politmaschinerie hinterher werfen kann.

Es sollte endlich Schule machen, nicht mehr einfach nur zuzuschauen, auch bei uns…


Schlußbemerkung:

ich erspare mir den üblichen Satz, die aufmerksame Leserschaft weiß inzwischen, daß bei uns jeder seine freie Meinung äußern kann und daß sie nicht die Sichtweise des gesamten Netzwerks darstellen muß. Jeder ist intelligent genug, daß er für sich selber denken, hinter die Kulissen schauen und seine eigenen Beiträge bei uns einreichen kann.

Angriffe auf unser Netzwerk und auf unseren Gesetzentwurf werden promt veröffentlicht und zwar ohne vorherige Nachfrage. Zur Not entsprechend kommentiert, genau so, wie es bei uns schon lange im Impressum steht. Private Inhalte werden geschützt.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein, Berichte, Feuilleton, Interview, News, Recherche und Hintergründe abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*